Aktion sorgt für Kritik

Notruf auf Facebook: AfD fehlen Unterschriften für Kommunalwahl

Dickes Päckchen zu tragen: Zur Kommunalwahl am 6. März 2016 erwarten die Wahlberechtigten wieder zahlreiche und großflächige Stimmzettel. Unser Foto entstand bei der Kommunalwahl am 27. März 2011 in einem Kasseler Wahllokal. Archivfoto: dpa

Kassel. Die Alternative für Deutschland (AfD) gibt sich zur Kommunalwahl in Stadt und Kreis Kassel zuversichtlich. Und das, obwohl noch nicht einmal die erste Hürde genommen ist.

„Wir machen uns durchaus Hoffnungen auf zehn Prozent der Wählerstimmen“, sagt Manfred Mattis, Sprecher des AfD-Kreisverbandes.

Kam beim Empfänger nicht gut an, wie der Kommentar zeigt: Das Unterschriften-Formblatt für die AfD Kassel.

Als neu antretende Partei hat sie ihren Wahlunterlagen sogenannte Unterstützungsunterschriften beizufügen. Es müssen doppelt so viele Unterschriften von Wahlberechtigten sein, wie Sitze in der Kasseler Stadtverordnetenversammlung (71) und im Kreistag des Kreises (81) zu vergeben sind. Heißt: Um zur Kommunalwahl in der Stadt zugelassen werden zu können, braucht die AfD 142 Unterschriften. Für die Wahl im Kreis müssen 162 Unterschriften her.

Für eine Partei, die mit zehn Prozent der Wählerstimmen rechnet, dürfte das eigentlich kein Problem sein. Doch bis Samstag zählte AfD-Sprecher Mattis nach eigenen Angaben gerade 42 Unterschriften für die Stadt. Für den Kreis sah es nicht besser aus: „Uns fehlen derzeit noch circa 70 von 162 Unterstützerunterschriften“, vermeldete Florian Kohlweg auf der Facebook-Seite der AfD-Kreisverbände unter dem Stichwort „Notruf“.

Manfred Mattis

„Trauen Sie sich. Sprechen Sie die Menschen an: Wir sind die Guten“, appelliert Manfred Mattis auf der AfD-Internetseite an die Mitglieder, bei Verwandten, Freunden, Nachbarn und Arbeitskollegen um Unterschriften zu werben. Er sei zuversichtlich, die geforderten Unterschriften bis zum Stichtag 28. Dezember zusammenzubekommen. Die Sammlung laufe dezentral. Wenn noch Unterschriften fehlen sollten, dann würde er auch in der Fußgängerzone darum bitten, so Mattis. Schon am 21. und 22. Dezember sollen die Unterschriften abgegeben werden.

Derweil beklagt sich auf Facebook ein Kasseler über ein Formblatt für AfD-Unterstützerunterschriften, das er in seinem Briefkasten fand. Manfred Mattis betont, dies könne nicht von der AfD sein. „Das machen wir nicht, das macht doch überhaupt keinen Sinn.“ Er vermutet, dafür seien AfD-Gegner verantwortlich. Linke Parteien und Gewerkschaften übten in Kassel immer mehr Druck auf AfD-Mitglieder und Interessierte aus.

Bewerbung bis 28. Dezember möglich 

Parteien, die bei der Kommunalwahl am 6. März 2016 in Kassel antreten möchten, müssen ihre Wahlunterlagen bis Montag, 28. Dezember (18 Uhr), bei der Stadt abgegeben haben. Welche Parteien und Bewerber zur Wahl zugelassen werden, entscheidet der Wahlprüfungsausschuss. Dieser werde am Freitag, 8. Januar, zusammenkommen und die eingegangenen Wahlvorschläge prüfen, kündigte Stadtsprecher Ingo Happel-Emrich an.

Nach der Sitzung wird die Stadt Kassel offiziell bekannt geben, welche Parteien zur Kommunalwahl zugelassen sind. Im Jahr 2011 gab es insgesamt acht Wahlvorschläge zur Stadtverordnetenwahl: CDU, SPD, FDP, Grüne, Kasseler Linke, AUF-Kassel und Piraten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.