Die Freiluftsaison bis zum Ende genießen

+
Die schnelle und einfache Lösung: Ein an die baulichen Gegebenheiten angepasstes Terrassendach ermöglicht es, den Freisitz bei nahezu jedem Wetter zu nutzen.

Kassel. Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Doch ist das kein Grund, nicht noch im goldenen Licht der Herbstsonne einen lauen Abend auf der heimischen Terrasse zu genießen. Und sind es nicht genau diese Momente, die einen zum Feierabend perfekt abschalten und das Gefühl gehobener Lebensqualität aufkommen lassen?

Um die Freiluftsaison bis zum letzten Moment auszukosten, sollte man aber darauf vorbereitet sein, eventuellen Wetterumschwüngen zu trotzen. Die Nutzung der heimischen Terrasse lässt sich etwa mit einem passenden Terrassendach nahezu gänzlich wetterunabhängig gestalten. Während sich die Nachbarn bei einem leichten spätsommerlichen Regenguss bereits ins Haus zurückziehen, lässt sich auf einer überdachten Terrasse weiterhin bequem verweilen und das Wetterspiel verfolgen. Solche Terrassendächer sind die einfachste und günstigste Lösung, um auch in den Übergangszeiten möglichst lange im Freien aufzuhalten.

Alu-Dächer

Ein Terrassendach sei eine bauliche Erweiterung, die sich ohne viel Aufwand schnell realisieren ließe, betont Sigrid Apel von Apel Elementbau + Technik. Das Waldauer Familienunternehmen hat dafür die passenden Lösungen parat. „Terrassendächer aus Aluminium sind pflegeleicht und wartungsfrei. Natürlich bieten wir auch Holzdächer an, doch benötigen diese alle paar Jahre einen neuen Anstrich“, sagt Apel. Die Terrassendächer werden optimal an die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort angepasst, bei Alu-Dächern bietet eine umfangreiche Farbpallette große Auswahl. Ein weiterer Vorteil einer überdachten Terrasse ist Möglichkeit, sie mithilfe modularer Glaselemente jederzeit problemlos zum unbeheizten Sommergarten zu erweitern. Dadurch lassen sich komplett neue Räume schaffen, die nicht nur die Wohnfläche deutlich erweitern, sondern auch zusätzliche Aufenthalts- und Lebensqualität schaffen.

Download

PDF der Sonderseite Apel Elementbau + Technik

Mit über 40-jähriger Expertise im Bereich modularer Anbauten bietet die Firma Apel nicht nur individuelle Lösungen zur Wohnraumerweiterung, sondern auch ein Rundum-Sorglospaket: „Wir begleiten unsere Kunden bei jedem Schritt, übernehmen von der Planung und Baugenehmigung über das Fundament bis zur Produktion und Montage sowie der Verlegung der Bodenbeläge alle Arbeiten“, unterstreicht Sigrid Apel. Das Traditionsunternehmen entwickelt, plant und produziert ausschließlich vor Ort, wodurch die Kunden absolute Planungssicherheit haben. Von den qualitativ hochwertigen Produkten der Firma Apel und den nahezu grenzenlosen Gestaltungsmöglichkeiten kann man sich am Tag der offenen Tür selbst ein Bild machen.

Anregungen beim Tag der offenen Tür

Am 17. und 18. September, jeweils von 10 bis 16 Uhr, bietet der Elementbau-Spezialist viele Anregungen zur Erweiterung und Verschönerung des Eigenheims. An beiden Tagen gibt es zudem praktische Tipps zur Reinigung und Pflege von Glaselementen und Böden sowie ausgefallene Inspirationen zur Wohnraumgestaltung. (pee)

Kontakt:

Apel Elementbau + Technik

Werner-Heisenberg-Straße 14 b

34123 Kassel-Waldau

Tel. 05 61 / 9 98 63 50

www.apel-elementbau.de

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.