Erweiterte Wohnfläche – gesteigerte Lebensqualität

+
Gläsernes Wohnzimmer: Ein lichtdurchfluteter Wintergarten ist eine vollwertige Wohnraumerweiterung, die höchste Aufenthaltsqualität bietet.

Kassel. Langsam aber sicher neigt sich die kalte Jahreszeit dem Ende zu, die Tage werden wieder länger und wärmer. Manch einer wird sich freuen, wieder auf der Terrasse zu sitzen und den Blick über den Garten schweifen zu lassen. Für viele Menschen ist genau das der Inbegriff von Lebensqualität.

Doch muss diese Qualität nicht saisonal beschränkt bleiben, ohne weiteres kann man auch ganzjährig und wetterunabhängig in diesen Genuss kommen. Zum Beispiel mit einem Wohnwintergarten, einer lichtdurchfluteten, vollwertigen Wohnraumerweiterung von nahezu unbegrenzter Lebensdauer. Dreifachverglast, wärmegedämmt und beheizbar bietet ein solcher Wintergarten höchste Aufenthaltsqualität das ganze Jahr über.

Sommergarten

Die saisonale Alternative zu einem Wintergarten stellt der Sommergarten dar. Dieser verfügt über ungedämmte Profile und eine Einfachverglasung. Sobald aber die Sonne auf die großzügigen Glasfronten trifft, wird auch der unbeheizte Sommergarten schnell behaglich warm. Es ist der ideale Aufenthaltsort für die Übergangszeiten.

Ob Winter- oder Sommergarten, die Anbauten werden dem Haus perfekt angepasst. Auch vorhandene Anbauten, wie etwa ein Terrassendach, lassen sich mühelos zum Sommergarten erweitern. Ob Dreh- oder Schiebetüren, die Form des Daches, die Art der Beleuchtung oder der Beschattung – der Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Download

PDF der Sonderseite Apel Elementbau + Technik

Allerdings ist der Bau eines Winter- oder Sommergartens ein komplexes Vorhaben, bei dem man gut beraten ist, sich an einen Profi zu wenden. Als ein solcher Experte für Anbauten hat sich seit über 40 Jahren die Firma Apel Elementbau + Technik etabliert.

Information und Inspiration vom Profi

Das Waldauer Familienunternehmen bietet seinen Kunden einen kompetenten Rundum-Service. „Wir begleiten unsere Kunden bei jedem Schritt, übernehmen von der Planung und Baugenehmigung über das Fundament bis zur Produktion und Montage sowie der Verlegung der Bodenbeläge alle Arbeiten“, sagt Sigrid Apel und fasst zusammen: „Wir bieten individuelle Komplettlösungen aus einer Hand, jeder unserer Winter- oder Sommergärten ist ein Unikat.“

Das Traditionsunternehmen entwickelt, plant und produziert ausschließlich vor Ort. „Dadurch“, betont Sigrid Apel, „haben unsere Kunden absolute Planungssicherheit.“

Tag der offenen Tür

Von den qualitativ hochwertigen Produkten der Firma Apel und den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten kann man sich am Tag der offenen Tür überzeugen. Am 12. und 13. März, jeweils von 10 bis 16 Uhr, öffnet der Elementbau-Spezialist nicht nur die permanente Ausstellungsfläche für Besucher, sondern bietet auch in der Produktionshalle viele Anregungen zur Erweiterung des Eigenheims.

An beiden Tagen gibt auch die Firma Jemako praktische Tipps zur Reinigung und Pflege von Glaselementen und Böden. (pee)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.