Lisa Rinne und Andreas Bartl feiern Weihnachten in Kassel

Zuerst im Flic-Flac-Zelt, anschließend privat: So feiert ein Artisten-Paar Weihnachten

+
Verbringen gemeinsam Weihnachten in Kassel: Die Artisten Lisa Rinne und Andreas Bartl treten an Heiligabend ab 14 Uhr beim Flic-Flac-Festival der Artisten auf. Anschließend gibt’s auch für sie Bescherung unterm Weihnachtsbaum.

Kassel. Sie haben sich gesucht und gefunden, denn sie passen offensichtlich zueinander wie kaum ein zweites Paar: der große Dunkelhaarige aus Bayern und die kleine Blonde aus dem hohen Norden Deutschlands.

Beide folgten ihrer verrückten Leidenschaft für Zirkusartistik, trafen irgendwann in einer Manege, irgendwo auf der Welt, aufeinander. Und es war um sie geschehen.

Inzwischen sind Lisa Rinne (27) und Andreas Bartl (38), zwei der Spitzenartisten, die zurzeit im Flic-Flac-Zelt auftreten, seit über sieben Jahren ein Liebespaar.

Beim Festival der Artisten mag das vielleicht nicht ins Auge fallen, denn jeder glänzt hier mit seiner eigenen Nummer: Andreas mit kraftstrotzender Akrobatik am chinesischen Mast, einer sechs Meter hohen Stahlstange, während Lisa ihr Publikum als Zirkusprinzessin mit poetischer Luftakrobatik verzaubert. Wer genau hinsieht, der erkennt, dass Lisa bei ihrem schwindelerregenden Act unterm Zirkuszelt von Andreas an der Longe abgesichert wird. Dazu sagt sie: „Ich liebe mein Leben viel zu sehr, um es leichtsinnig aufs Spiel zu setzen.“

Gemeinsam treten sie auch als „Circus Unartiq“ auf und beweisen, dass sich ihre Vertrautheit als Paar auch auf die Harmonie als Artistenduo auswirkt.

„Artistenpaare sehen sich entweder selten oder oft“, sagt Andreas. „Wir haben uns für das Oft entschieden und sind auch beruflich täglich Seite an Seite.“ Und welches Paar hat schon das Glück, an 365 Tagen im Jahr zusammenzusein? Benötigten sie nicht manchmal Urlaub voneinander? Sie schauen sich kurz an: „Nein!“

Beide haben eine ähnlich behütete Kindheit in gutbürgerlichen Familien erfahren, haben gute Abiturprüfungen abgelegt, Andreas sogar mit einem Schnitt von 1,3 und der außergewöhnlichen Leistungskurskombi Physik und Französisch. Doch er habe immer die Herausforderung geliebt, habe sich stets vom Neuen, Abenteuerlichen angezogen gefühlt. Weil der talentierte Sportler ausgetretene Pfade verlassen wollte, ging er – zum Leidwesen seiner Eltern, die ihn lieber als Lehramtsstudenten gesehen hätten – auf eine Artistenhochschule in Brüssel, die er mit Diplom abschloss.

Auch Lisa hat ihren Bachelor an einer Zirkushochschule in Holland abgelegt. Aus Übermut hatte sie sich nach dem Abi um eine Artistenausbildung beworben und ist geblieben.

Kann man davon leben? Was macht ihr später? Wie lebt man ohne Sicherheiten? Diese und andere Fragen müssen sich die beiden immer wieder anhören. Dazu sagt Lisa nur: „Es ist einfach der coolste Beruf der Welt“, und strahlt über ihr schönes Gesicht. Die Akrobatik, die Kreativität, eigene Nummern zu entwickeln und dann die Gewissheit, vielen Menschen Freude zu bereiten, sei einmalig. Dazu komme die Freiheit, nicht angebunden zu sein, zu reisen. „Ich möchte die ganze Welt sehen“, sagt Lisa. Weihnachten feiert das Paar heute erst mal in Kassel: Nach dem Auftritt im Zirkuszelt ist es von den Eltern einer Kollegin aus Kassel zur Bescherung unterm Christbaum eingeladen.

Flic-Flac spielt bis 10. 1. täglich

Zirkus Flic-Flac gastiert mit seinem Festival der Artisten bis zum 10. Januar auf dem Friedrichsplatz. Täglich gibt es Vorstellungen: Montag 20 Uhr, Dienstag bsi Samstag 16 und 20 Uhr, an Sonn- und Feiertagen 15 und 19 Uhr. Am 1. Januar nur 19 Uhr und am heutigen Heiligabend 14 Uhr.

60 Artisten aus aller Welt zeigen ein festliches Weihnachtsprogramm. Mit dabei sind wieder die „Pinillo Moto Riders“ aus Kolumbien, die für Spannung im Motorradkäfig sorgen. Aber auch poetische Acts wie die der Luftakrobatinnen Lisa Rinne und Oli Nova aus Russland sind zu sehen.

Karten gibt es von 19 bis 49 Euro (ermäßigt 15 bis 44 Euro) an der Zirkuskasse und in den HNA-Geschäftsstellen, unter Tel. 0561 / 203204 und unter www.hna-kartenservice.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.