Ressourcen schonen beim Brötchen backen?

Regionales Unternehmen setzt auf fundierte Beratung für Energieeffizienz durch die Firma AUDIT GmbH aus Gilserberg

Gilserberg. Das Thema Umweltschutz hat sich in den letzten Jahren zu einer zentralen Fragestellung in unserer Gesellschaft entwickelt. Insbesondere der Verbesserung der Energieeffizienz wird in Deutschland aktuell eine hohe Wichtigkeit beigemessen.

So setzt die Bundesregierung durch das neue Energiedienstleistungsgesetz die EU-Richtlinie zur Energieeffizienz um. Umweltschutz ist somit auch zur Herausforderung und zentralen Managementaufgabe für viele Unternehmen geworden.

Betriebe sind zunehmend gefragt, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit in Bezug auf Umwelteinflüsse auseinander zu setzen und sehen sich in der Verantwortung, die Umwelt für kommende Generationen zu erhalten, indem sie ihre Unternehmensprozesse dementsprechend strukturieren und Mitarbeiter hinsichtlich der Thematik sensibilisieren.

So ist man auch im Schwälmer Brotladen der Familie Viehmeier aus Gilserberg bemüht, die eigenen Ressourcen zu schonen und die Betriebslabläufe in Backstube, Versand, Verkauf und Verwaltung umweltfreundlich zu organisieren.

„Energie ist für uns schon lange ein großes Thema.“, sagt Jürgen Viehmeier. So habe man bereits vor über 20 Jahren auf Wärmerückgewinnung in der Backstube gesetzt. „Wir versuchen unsere Leistung, was Umweltfreundlichkeit und Ressourcenschonung angeht, stetig und konsequent immer weiter zu verbessern.“, so der Geschäftsführer des Familienbetriebes.

Mit Hilfe der Beratung durch die Audit GmbH, die ebenfalls in Gilserberg ansässig ist, wurde der Energieeinsatz systematisch analysiert und der Energieverbrauch im Detail dargestellt. „Das ist die Basis für eine Optimierung des gesamten Energieeinsatzes, denn auf diese Weise wird sichtbar, an welchen Schnittstellen die Ressourcenschonung und somit auch die Wertschöpfung verbessert werden kann.“, so Matthias Eickelberg von der Audit GmbH.

Die identifizierten Einsparpotenziale könnten dann den Weg zur Umsetzung von innovativen Energiesparmaßnahmen weisen. Weitere Einsparpotenziale wurden im Betrieb der Viehmeiers laut Katharina Klinke von der Audit GmbH beispielsweise bei den energieintensiven Prozessen in der Backstube aufgezeigt:
Entstehende Abwärme von Kälteanlagen und vor allem Öfen wird weiter genutzt. Auch im Bereich der Beleuchtung in den Fachgeschäften und Cafés der Bäckerei konnten die Experten neue Möglichkeiten der Effizienzsteigerung aufdecken und somit die Energieeffizienz des regional ausgerichteten Unternehmens verbessern.

www.audit-gmbh.de

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.