Baustellentrick: Täter im Blaumann erbeutet 18.000 Euro von Senioren in Kassel

Kassel. Ein Trickdieb, der sich als Mitarbeiter der Städtischen Werke ausgab, hat bei einem alten Ehepaar in Bad Wilhelmshöhe Beute im Wert von 18.000 Euro gemacht. Dabei machte er sich eine Baustelle vor dem Haus der Opfer zunutze. 

Die Polizei warnt vor dieser Masche. Ähnliche Fälle kämen seit Kurzem vermehrt in der Region vor.

Gegen 16.45 Uhr hatte der mit blauer Latzhose und Karohemd bekleidete Mann bei dem Ehepaar an der Büchnerstraße geklingelt. Er sagte, auf der Baustelle sei eine Wasserleitung beschädigt worden, deshalb müsse er die Leitungen in der Wohnung überprüfen, schildert Polizeisprecher Torsten Werner. Der 90-jährige Bewohner ließ den angeblichen Wasserwerker herein. Der Mann im Blaumann forderte den Senioren auf, im Bad das Wasser aufzudrehen. Er selbst wolle währenddessen im Keller die Leitungen prüfen. Stattdessen durchsuchte der Trickdieb die Wohnung und verschwand mit einer Goldmünzensammlung, einem Sparbuch, Geld und Goldschmuck. Der Diebstahl fiel dem Ehepaar erst zwei Stunden später auf.

Jetzt bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen.

Täterbeschreibung: 40 bis 45 Jahre alt, 1,85 Meter groß, muskulös, kurze dunkle Haare. 

Hinweise: Tel. 0561/91 00.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.