Wagen stand auf Rasengittersteinen

Diebe stahlen alle Räder eines Audis

Bad Wilhelmshöhe. Einen Schreck in der Morgenstunde erlebte am Dienstagmorgen ein Audi-Besitzer, als er in seinen A4-Avant in der Tiefgarage an der Wilhelmshöher Allee 329 - 331 steigen wollte.

Statt auf den üblichen vier Räder abgestellt, fand er gegen 9.30 Uhr seinen schwarzen Audi auf vier Rasengittersteinen wieder.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner stand der Wagen mit den Bremsscheiben auf den Steinen. Dabei waren auch Schutzbleche an dem Audi beschädigt worden. Die Steine stammen aus der Tiefgarage.

Wann die Diebe zuschlugen, ist noch unklar. Der Wagen stand bereits über das Wochenende in der Tiefgarage, das von insgesamt drei Mehrfamilienhäusern aus erreicht werden kann.

Bei den gestohlenen Kompletträdern handelt es sich um Reifen in der Größe 255/35/R19 auf einer Alu-Audi-Sport-Felge im 5-Speichen-Design. Die Reifenhersteller sind dem Audi-Besitzer nicht mehr bekannt gewesen. Der Wert des Rädersatzes beläuft sich auf rund 4000 Euro. (use)

Hinweise auf die Diebe und den Verbleib der Räder an die Polizei in Kassel unter Tel. 05 61/91 00.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.