Erst Schlüssel, dann Fahrzeug gestohlen

Einbrecher sahen es in Kassel auf 85.000 Euro teuren Multivan ab

Kassel. Erst stahlen die Einbrecher den Schlüssel und dann das Auto: Ein neuer Fall von Homejacking beschäftigt die Kasseler Polizei.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag es bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Bad Wilhelmshöhe nur auf die Autoschlüssel des vor der Tür stehenden VW Transporters abgesehen.

Nachdem sie die Originalschlüssel des Wagens aus dem Haus erbeutet hatten, fuhren sie mit dem 85.000 Euro teuren Multivan davon. An diesem hatten sie die zuvor in der Nachbarschaft an einem anderen Fahrzeug gestohlenen Kennzeichen angebracht.

Ein Anwohner der nahegelegenen Hunrodstraße bemerkte im Laufe des Samstags, dass an seinem VW Transporter die Kennzeichen des gestohlenen Wagens seines Nachbarn angebracht waren. Offenbar hatte die Täter die Kennzeichen beider Fahrzeuge getauscht, um möglichst lange unentdeckt mit dem Auto unterwegs sein zu können. Dazu hatten sie die Kennzeichen KS-OW 548 des Wagens des Nachbarn am T 6 angebracht.

Hinweise auf die Täter an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.