In Schnellrestaurant im Bahnhof Wilhelmshöhe

Fehlalarm: Keine Bombe am ICE-Bahnhof - Koffer löste Einsatz aus

+

Kassel. Für Aufregung am Bahnhof Wilhelmshöhe sorgte Donnerstag ein herrenloser Koffer. Ein bislang Unbekannter hatte das Gepäck in einer Schnellimbissfiliale stehen lassen.

Nachdem der Besitzer nach rund einer Stunde nicht zurückkam, informierte der Ladeninhaber gegen 11.30 Uhr die Bundespolizei.

Der Nahbereich um den Fundort wurde daraufhin aus Sicherheitsgründen abgeriegelt. Die Züge fuhren indes weiter. Sprengstoffspürhund Jack konnte jedoch schnell Entwarnung geben. Der Koffer war nur mit Wäsche und anderen üblichen Reiseutensilien gefüllt. Um 13.17 Uhr wurde die Teilsperrung wieder aufgebhoben.

Bei dem Koffereigentümer soll es sich laut Bundespolizei um einen mit Anzug bekleideten, etwa 30 Jahre alten Mann mit südländischem Aussehen gehandelt haben. 

Wer Angaben zu dem Kofferbesitzer machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der 0561/81616 0 oder der kostenfreien Service-Nummer 0800 / 68 88 000, oder über www.bundespolizei.de zu melden. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.