Tier in Bad Wilhelmshöhe von Unbekanntem verletzt

Tierärztin entfernte Geschoss: Katze mit Luftdruckwaffe angeschossen

+
Nach der Operation: Das Foto von Hauskatze Kiki wurde am Mittwochmittag gemacht, nachdem sie aus der Narkose erwacht war.

Kassel. Kürzlich in Kaufungen, jetzt in Bad Wilhelmshöhe: Schon wieder hat ein Unbekannter offenbar mit einer Luftdruckwaffe auf eine Katze geschossen.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Bei der OP entfernt: Mit diesem Diabolo-Geschoss war Kiki im Nacken getroffen worden.

Als Katze Kiki Mitte Mai mit einer Verletzung nach Hause kam, da dachte Jennifer R., dass ihre europäische Hauskatze in einen Revierkampf geraten war und dabei am Nacken verletzt wurde. Die 41-jährige Frau versorgte die Wunde, an der sich ein Knoten bildete. Als dieser Knubbel auch nach Wochen nicht verschwand, ging Jennifer R. mit ihrer Katze zur Tierärztin, die sofort einen Fremdkörper unter der Haut im Nackenbereich des Tiers vermutete.

Katze operiert

Am Mittwochmorgen wurde Kiki in der Praxis operiert. Dabei entfernte die Tierärztin ein Diabologeschoss, das aus einem Luftgewehr stammt. Zudem röntgte sie die Katze, um zu sehen, ob weitere Geschosse im Körper vorhanden sind. Zum Glück fand sie aber nichts.

Jennifer R. hat bei der Polizei in Bad Wilhelmshöhe Anzeige erstattet. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Als Kiki vor vier Wochen mit der Verletzung nach Hause kam, da habe sie nicht daran gedacht, dass jemand auf sie geschossen haben könnte, sagt die 41-Jährige. Sie geht davon aus, dass die Tat in Wohnortnähe passiert sein muss. Die Frau wohnt an der Langen Straße in Wahlershausen. Ihre Katze ginge nie weit weg. „Sie reagiert immer auf Rufe.“ Im Prinzip bewege sich Kiki immer nur im Quartier Lange Straße/Stockwiesen, Rudolphstraße/Bremelbachstraße.

Jennifer R. hofft, dass sich Zeugen bei der Polizei melden, die Hinweise auf den Schützen geben können.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Lesen Sie auch:

- Unbekannter hat in Kaufungen auf Katze geschossen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.