Raubkatzen werden demnächst abgegeben

Kleintierzoo am Rammelsberg: Kein Platz mehr für die jungen Luchse

Thomas Schwenk

Kassel. Eigentlich ist es eine schöne Nachricht: Im Kleintierzoo am Rammelsberg gibt es Luchsnachwuchs. Weil der Platz aber bald zu eng wird, müssen die drei jungen Raubkatzen demnächst abgegeben werden. 

Die drei Luchs-Jungtiere beobachten alles, was um sie herum passiert. Das ist in diesen Tagen eine ganze Menge, denn insbesondere die Jungtiere im Kleintierzoo am Rammelsberg (Bad Wilhelmshöhe) locken zahlreiche Besucher an.

Ziegen, Esel und Meerschweinchen haben Nachwuchs, aber die drei Monate alten Luchse sind natürlich eine besondere Attraktion. Manchmal muss man allerdings etwas Geduld haben, denn die Tiere verbergen sich gern im hinteren Teil des Geheges.

Lange bleiben die Jungtiere aber nicht mehr am Rammelsberg. „Noch fünf bis sechs Wochen, dann geben wir sie ab“, sagt Thomas Schwenk. Zusammen mit seiner Frau Monika betreibt er den Kleintierzoo. Bundesweit gibt es viele mögliche Abnehmer für die Tiere. Vom Tierpark Sababurg bis zum Zoo in Grömitz an der Ostsee hat Thomas Schwenk schon Luchse weitergegeben. Am Rammelsberg würde es für den Nachwuchs mit seinen Eltern bald zu eng. Wer die jungen Luchse sehen will, hat deshalb nicht mehr lange Zeit.

Viel Kritik in den sozialen Medien

Deren Lebensbedingungen im Kleintierzoo, die erst kürzlich Gegenstand kritischer Kommentare in den sozialen Netzwerken waren, werden regelmäßig kontrolliert. Beanstandungen gibt es nicht. Wohl auch deshalb, weil die Tiere deutlich mehr Platz haben, als man auf den ersten Blick erkennt. Neben dem für Besucher einsehbaren Gehege gibt es noch ein zweites, in das sich die Tiere auch mal zurückziehen können.

Noch läuft das Zusammenleben der großen Luchsfamilie friedlich. Aber schon bald werden die Jungtiere ihr eigenes Revier beanspruchen. Dann heißt es Abschied nehmen, denn für fünf Luchse reicht der Platz im Gehege am Rammelsberg nicht.

Doch schon im kommenden Frühjahr könnte es wieder Nachwuchs bei der Familie Luchs geben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.