Schüsse auf Schloss Wilhelmshöhe: Pärchen flüchtete

Kassel. In der Nacht zu Donnerstag ist auf das Schloss Wilhelmshöhe geschossen worden. Dabei ging eine Scheibe des Seitenflügels kaputt, in dem sich die Schlosskapelle befindet.

Die Polizei sucht nun nach einem jungen Paar, das nach den Schüssen vom Tatort flüchtete. Vermutlich hatten sie mit einer Luftdruckpistole auf die Scheibe geschossen.

Gegen 1.15 Uhr hatte eine Mitarbeiterin der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) Schüsse gehört und rief die Polizei. Sie sah noch, wie ein Mann und eine Frau davonliefen. Am Tatort stellten die Beamten fest, dass von der Schlosswiese aus auf Flaschen geschossen worden war. Zudem war eine Fensterscheibe des sogenannten Kirchflügels beschädigt. Mindestens zweimal sei das Fenster beschossen worden, so Polizeisprecher Torsten Werner. Projektile entdeckten die Ermittler nicht. Die Beschädigungen und die Beschreibung der Knallgeräusche deuteten allerdings auf eine Luftpistole oder Soft-Air-Waffe hin.

Der Schaden an dem historischen Gebäude wird auf 1500 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Waffengesetz. Von den Verdächtigen, beide etwa 20 Jahre alt, liegt nur eine vage Beschreibung vor. Die Frau soll einen braunen Pferdeschwanz haben und trug eine helle Bluse.

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100

Lexikonwissen: Das Schloss Wilhelmshöhe im Regio-Wiki.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.