Firmen planen flächendeckend

Bald freies WLAN für alle in Kassel und Baunatal

Kassel/Baunatal. Ein nahezu lückenloses kostenfreies Internet wollen mehrere Anbieter in den kommenden Monaten über den Stadtzentren von Kassel und Baunatal aufspannen.

In Kassel will das regionale Unternehmen Netcom über 50 WLAN-Zugriffspunkte (sogenannte Hotspots) installieren, die neben der gesamten Innenstadt unter anderem auch Teile der Friedrich-Ebert-Straße, der Wilhelmshöher Allee sowie den Bebelplatz versorgen sollen.

In der Stadt Baunatal soll der Startschuss bereits am 16. April fallen: Pünktlich zur Automobilausstellung will die VW-Stadt ihren Bürgern freien Zugang zum Internet bieten. Dazu hat die Stadtmarketing GmbH mit der bundesweit tätigen Firma Hotsplots einen Vertrag abgeschlossen. Die städtischen Gemeinschaftshäuser, Bereiche des Rathauses, der Stadthalle, des Aquaparks sowie der Markt- und Europaplatz sollen mit dem Netz namens „BaunatalVerbindet“ versorgt werden.

In Kassel werde Netcom zügig mit dem Aufbau beginnen, sobald aktuelle technische Abstimmungen erledigt seien, sagte ein Sprecher. Die von dem Unternehmen genutzte Technik mit direkter Anbindung ans Glasfasernetz ermögliche ein vielfach schnelleres Datentempo als bei anderen Anbietern. Netcom hat aktuell in der City erst einzelne Zugriffspunkte in Betrieb.

Darüber hinaus bietet die Gemeinschaftsfirma von Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH (KVV) sowie des Regionalversorgers EAM seit Februar ihr offenes WLAN auf dem gesamten Gelände der Messe Kassel an. Bis Mai will Netcom auch das Auebadgelände ans drahtlose Netz bringen.

Ein drahtloses Netz hat auch die Kabel- und Internetfirma Unitymedia in Kassel aufgebaut. Die inzwischen elf Zugangspunkte mit jeweils mehreren 100 Metern Reichweite sind recht großflächig über das Stadtgebiet verteilt. Nach Angaben eines Unitymedia-Sprechers ist nicht vorgesehen, dieses Netz noch weiter auszubauen.

Rubriklistenbild: © dpa

Klaus42Antwort
(0)(0)

Wie haben sie den ihr Netz zu Hause für Bankgeschäfte abgesichert?

derHeimatliebendeAntwort
(0)(0)

nochmal, da wohl verloren gegangen:
Ausgabe

Hessische Allgemeine (Kassel-Ost)
vom 2016-04-06, Seite 9 "Jederzeit kostenlos ins Netz" 3. Spalte, rechts neben der GRafik steht: " Jeder Nutzer, der sich in das W-Lan der Stadt einwählt, erhält nach entsprechender Registrie
rung ein tägliches Volumen von 50 Megabyte (MB), das frei verwendet werden kann."

derHeimatliebendeAntwort
(0)(0)

Auf Seite 9 der Ausgabe Kassel-Ost vom 06.04.2016 in der 3. Spalte rechts neben der Grafik ist die 50MByte Angabe zu finden ;-)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.