Berauschter Fahrer gestoppt - Polizei schließt Unfall nicht aus

Kassel. Einen offenbar unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer hat die Polizei in der Nacht zum Freitag in Bettenhausen aus dem Verkehr gezogen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz hatten Beamte des Reviers Mitte hatten einen grünen Mazda gegen 2.30 Uhr mit stotterndem Motor langsam auf der Leipziger Straße stadteinwärts rollen sehen und schließlich kurz vor dem großen Kreisel angehalten.

Test war positiv

Bei der Kontrolle des Fahrers erhielten sie schnell Aufschluss darüber, warum er so große Probleme mit der Fahrzeugbedienung hatte. Der 41-Jährige aus Kassel sei in einem deutlich sichtbaren Rauschzustand gewesen. Nachdem ein Atemalkoholtest bei ihm nur einen geringen Wert ergab, geriet er schnell in den Verdacht, unter Betäubungsmitteleinfluss zu stehen. Ein Drogentest habe ergeben, dass der Mann offenbar gleich mehrere verschiedene verbotene Substanzen konsumiert hatte. Eine Blutentnahme wurde deshalb angeordnet.

Es stellte sich zudem heraus, dass der bei der Polizei bereits wegen der Begehung von Eigentums- und Drogendelikten hinreichend bekannte Mann derzeit keinen Führerschein besitzt. Wie die Beamten weiter berichten, war der grüne Mazda auf der gesamten rechten Seite erheblich beschädigt. Sie vermuten, dass der 41-Jährige auf seiner Fahrt im Drogenrausch einen Unfall verursacht hatte. (use)

Hinweise auf eine mögliche Unfallstelle werden unter Tel. 0561 - 9100 an die Polizei erbeten.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.