Betriebsrente mit neuer Disziplin

Blitzstarter verzichten auf Versicherungen, denn 0,9 % Garantiezins ab 2017, Unflexibilität und Unattraktivität rücken Lebens- und Rentenversicherungen auch im Bereich der betrieblichen Altersversorgung (bAV) in den Schatten. Grund genug, neue Möglichkeiten kennenzulernen.

Schon gewusst? Eine betriebliche Altersversorgung braucht keine Versicherung!

Kein Instrument der bAV ist für den Unternehmer, für die Firma und für die Mitarbeiter so effizient wie die pauschal dotierte Unterstützungskasse (pdUK).

Der versicherungsfreie Aufbau von attraktiven Betriebsrenten ermöglicht Unternehmen jeder Größe zahlreiche betriebswirtschaftliche Vorteile und mehr Flexibilität. Ein „Win-win“ Effekt für Arbeitgeber und Arbeitnehmer: Für das Unternehmen bietet die pauschal dotierte Unterstützungskasse in erster Linie den Vorteil, dass sämtliche Aufwendungen zum Betriebsrentenaufbau im Unternehmen bleiben. Also kein Liquiditätsabfluss.
Dafür aber mehr Steuervorteile und finanzielle Reserven für das Unternehmen.

Arbeitnehmer können aufgrund der Kostenneutralität deutlich höhere Rentenleistungen erwarten – mehr Leistung bereits ab dem ersten Euro.

Ein Beispiel: 50 Mitarbeiter bringen pro Jahr über 50.000 € mehr Liquidität in das Unternehmen. Liquide Mittel nicht an eine anonyme Versicherungsgesellschaft abfließen zu lassen, sondern im eigenen Unternehmen zu behalten und die Bankenunabhängigkeit zu fördern, ist ein Liquiditäts- und Sicherheitspuffer für das Unternehmen. Arbeitgeber können bankenunabhängig vorgehen und mehr Wert im Unternehmen schöpfen.
Bereits ein einziger Mitarbeiter mit einem Jahresbruttogehalt von 30.000 € bringt dem Unternehmen durch die Einrichtung dieses Versorgungswerkes im Durchschnitt ca. 1.200 € zusätzliche Liquidität pro Jahr.

Zu einem endgültigen überzeugenden Argument sollte diese Berechnung werden, wenn man diesen Faktor mit der Anzahl der Mitarbeiter multipliziert und auf 5 Jahre hochrechnet. Deutlich größer ist dieser Effekt noch, wenn Mitarbeiter eine Entgeltumwandlung durchführen und auf Basis eines vom Arbeitgeber zu bestimmenden Zinssatzes eine Zusage erhalten.

Unternehmer, die diese Vorteile nutzen möchten, können Mitglied in einer versicherungsfreien Unterstützungskasse werden und ihre Eigenschaft als Trägerunternehmen einnehmen. Lassen sich darüber beraten, wie Sie als Arbeitgeber die für Sie optimale betriebliche Altersversorgung (bAV) gestalten können.

Kostenfreie Informationen über diese effiziente und flexible Form der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) gibt es online unter:
www.bav-ohne-versicherung.de

Kontakt: FLOW2B by michael MARTIN-LECK
Vor der Warte 14
34329 Nieste
Tel. 05605 / 913 96 14 0
Mobil 0152 / 22 90 85 79
E-Mail kontakt@michaelmartinleck.de

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.