50-Jähriger wurde schwer verletzt

Autofahrer fuhr in Kassel Radfahrer auf Radweg an

Kassel. Ein 50-jähriger Radfahrer ist am Dienstagmorgen gegen 8.15 Uhr bei einem Unfall auf der Leipziger Straße kurz vor dem Platz der Deutschen Einheit schwer verletzt worden.

Ein Rettungswagen brachte den Radfahrer mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz war ein 56-jähriger Kraftfahrer aus dem Werra-Meißner-Kreis mit seinem Lkw in Richtung Innenstadt unterwegs und wechselte in Höhe der Kurzen Straße den Fahrstreifen nach rechts, auf den dort beginnenden Fahrstreifen in Richtung B  83. Ein Mercedes Vito, an dessen Steuer ein 45-Jähriger aus Kassel saß, hatte den Lkw dort überholt und war dann ebenfalls nach rechts auf den neu entstehenden Fahrstreifen gewechselt. Dort bremste der 45-Jährige sein Fahrzeug, um auf das Gelände einer Tankstelle zu fahren. Der 56-Jährige konnte seinen Lkw daraufhin nicht mehr rechtzeitig abbremsen und krachte in das Heck des Vitos.

Dieser geriet dadurch auf den Radweg, wo er den Radfahrer anfuhr. Glücklicherweise geriet dieser dabei nicht unter die Räder des Pkw. Sein Fahrrad hingegen wurde vom Auto überrollt und dadurch erheblich beschädigt. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 12.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.