300.000 Euro Schaden

„Ich bin am Boden zerstört“ - Feuer zerstörte Lagerhalle mit Autoteilen

Kassel. Bei einem Feuer an der Leipziger Straße in Kassel ist in der Nacht zu Montag eine Lagerhalle vollständig abgebrannt. Die Leipziger Straße war bis 6.30 Uhr gesperrt. 

Aktualisiert um 19.45 Uhr

Wie die Polizei mitteilte, brach der Brand im ersten Obergeschoss der Lagerhalle aus, in der sich Fahrzeugteile eines Autoverwerters befanden. Im Obergeschoss gibt es Übernachtungsmöglichkeiten für ausländische Kunden des Autoverwerters. In der Nacht zu Montag hatten dort zwei Personen geschlafen. Die bemerkten um kurz vor 2 Uhr den Brand, alarmierten die Feuerwehr und retteten sich ins Freie. Verletzt wurde niemand.

Die Berufsfeuerwehr Kassel und die Freiwilligen Feuerwehren Waldau und Forstfeld rückten mit 70 Kräften an. Die Löscharbeiten dauerten bis 6 Uhr.

Nach den Löscharbeiten konnten die Ermittler das Gebäude zunächst nicht betreten, weil nicht klar war, ob es einstürzen würde. Am späten Nachmittag dann durften sie die Halle begutachten. Dabei stellten sie fest, dass das Feuer vermutlich wegen eines Defekts an einer Steckdose entstanden war. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich bislang laut Polizei nicht ergeben.

Der abgetrennte Bereich im ersten Obergeschoss der Halle, in dem sich die Übernachtungsmöglichkeiten sowie Sozialräume der Mitarbeiter des Betriebs befanden, wurde durch das Feuer komplett zerstört. Auch Betonträger des Daches sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Ein Sachverständiger soll am morgigen Tag klären, ob die Halle einzustürzen droht. Den Schaden schätzt die Polizei auf 300.000 Euro.

Firmeninhaber Sabar Chahrour, der erst am Morgen von dem Brand erfuhr, bot sich ein Bild der Zerstörung: „Es ist grauenhaft“, sagte der 46-Jährige. „Ich bin am Boden zerstört.“ In dem Betrieb, der seit 2001 besteht, beschäftigt er sechs Mitarbeiter. Wie es jetzt weitergehen soll, wisse er noch nicht.

Die Leipziger Straße musste wegen der Löscharbeiten von 3 bis 6.30 Uhr stadtauswärts gesperrt werden.

Hier ist dieser Ort:

Großbrand in Lagerhalle

Rubriklistenbild: © Malmus

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.