Dach der Salzmannfabrik ist abgedichtet

Der Regen kann der Salzmannfabrik in Bettenhausen seit Mittwoch weniger anhaben. Handwerker der Firma Holzbau Schwarz aus Zierenberg haben im Auftrag der Stadt die beschädigten Oberlichter des Industriedenkmals mit riesigen Lkw-Planen abgedeckt.

Auf einer Fläche von 550 Quadratmetern wurden die Planen über die beschädigten Glasscheiben gespannt. Das soll verhindern, dass weiterhin Wasser in das leerstehende Gebäude eindringt. Durch das undichte Dach war die Bausubstanz in den vergangenen Jahren besonders angegriffen worden. Die Stadt hatte gegen den Eigentümer der Salzmannfabrik, Dennis Rossing, vor Gericht erwirkt, dass dieser Sicherungsarbeiten erledigen lassen muss. Weil er dem nicht nachkam, beauftragte die Stadt selbst die Arbeiten. Die Kosten von 72 000 Euro wird sie Rossing in Rechnung stellen. Bis Ende dieser Woche wollen die Handwerker fertig sein. Auf unserem Foto sind Kai (li.) und Kevin Amelung von der Firma Schwarz zu sehen.

Dach der Salzmannfabrik ist abgedichtet

Archiv-Video: Blick in Salzmann-Fabrik

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.