Rauchsäule über dem Stadtteil

Dachstuhlbrand in der Nähe des Leipziger Platzes - 200.000 Euro Schaden

Kassel. Das Dachgeschoss eines Wohnhauses direkt am Leipziger Platz ist am Sonntagmittag vollständig ausgebrannt.

Aktualisiert um 17.43 Uhr

Das Feuer in einem Mehrfamilienhaus am Leipziger Platz im Stadtteil Bettenhausen ist ersten Ermittlungen der Polizei zufolge im Dachgeschoss des Hauses ausgebrochen und griff auch auf das darunter liegende zweite Stockwerk über. Durch den Brand und das Löschwasser ist das Gebäude vorerst unbewohnbar. Zur Brandursache gibt es noch keine Erkenntnisse.

Schon von weitem ist am Sonntag gegen 11.30 Uhr eine dichte Rauchsäule über dem Leipziger Platz zu erkennen. Die Polizei hat die Zufahrten zu dem Bettenhäuser Verkehrsknotenpunkt abgesperrt, lediglich Straßenbahnen werden durchgelassen. Während Feuerwehrleute den Dachstuhl von zwei Seiten von Drehleitern aus löschen und Ermittler der Polizei Bewohner und Nachbarn befragen, verfolgen viele Anwohner von den Rändern des Platzes aus das Geschehen.

Rauchsäule über Bettenhausen: Hier brannte ein Dachstuhl.

Auch Maksut Sari ist darunter und bekommt immer wieder mitfühlendes Schulterklopfen von Umstehenden. Der 44-Jährige wohnt zur Miete im 2. Obergeschoss des Hauses, das ihm bis zum Oktober vorigen Jahres komplett gehörte, wie er erzählt. "Um ein bisschen von der Marktlage zu profitieren", habe er das Sechs-Parteien-Haus mit zwei Ladengeschäften nach 15 Jahren weiterverkauft, sei dort aber wohnen geblieben.ter

Als das Feuer am späten Vormittag ausbrach, sei er gerade bei einem Sonntagsfrühstück mit der Familie in der Nordstadt gewesen. Während Sari dies erzählt, schrillt aus dem Brandhaus der Piepton eines Rauchmelders. "Diese Geräte habe ich selber eingebaut, als mir das Haus noch gehörte", sagt der 44-Jährige. Nachbarn hätten ihn per Handy von dem Brandausbruch informiert.

Er sei erleichtert, dass die Bewohner der oberen Etagen offenbar rechtzeitig vor dem Feuer gewarnt wurden: "Die waren alle schon draußen auf der Straße, als ich hier ankam."

Dachstuhlbrand in Bettenhausen

Bis etwa 14 Uhr dauern die Löscharbeiten an, der Verkehr auf der Leipziger Straße kann wieder ungehindert fließen. Kurz darauf bestätigt die Polizei, dass alle 17 Hausbewohner unversehrt geblieben sind. Es hätten sich nur zwei Personen im Gebäude befunden, als der Brand ausbrach.

Maksut Sari und die anderen Bewohner müssen bis auf weiteres Ausweichquartiere beziehen. Einige kommen bei Verwandten oder Freunden unter, für andere wird eine Bleibe im Hotel organisiert. An dem Gebäude ist ein Schaden von mindestens 200.000 Euro entstanden. Polizei und Feuerwehr ermitteln weiter, wie der Brand entstanden ist.

Live-Video zum nachträglichen Betrachten

Ein erstes Video vom Brand:

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.