Lokal entsteht in Bettenhausen

323 Sitzplätze: Größtes chinesisches Restaurant eröffnet bald in Kassel

Phoenix Wok & Grill ist der Name des neuen mongolisch-chinesischen Restaurants an der Mündener Straße 18 in Bettenhausen. Der Eröffnungstermin des neuen Lokals mit 323 Sitzplätzen steht noch nicht fest. Fotos: Steinbach

Bettenhausen. Nahe der Autobahn-Anschlussstelle Kassel-Nord entsteht unmittelbar an der Kreuzung Dresdener Straße / Speeler Weg das mit 323 Sitzplätzen größte mongolisch-chinesische Restaurant in der Stadt. Derzeit läuft der Innenausbau in dem neuen Gebäude an der Mündener Straße 18 im Stadtteil Bettenhausen auf Hochtouren.

Der genaue Eröffnungstermin steht noch nicht fest, sagt Restaurantinhaberin Lina Lin. Es werde vermutlich noch mehrere Wochen dauern, bis alles fertig sei. „Wir wollen so schnell wie möglich öffnen.“

Lina Lin betreibt in Kassel bereits mit großem Erfolg ein Restaurant in der Kasseler Innenstadt.

Das künftige neue Restaurant Phoenix Wok & Grill wird mit einem rund 600 Quadratmeter messenden Gastraum deutlich größer sein. In der Kasseler Innenstadt sei es „immens schwer“, Platz für eine solche Gastronomie zu finden, wie sie jetzt an der Mündener Straße entsteht, sagt Lin.

Zudem gebe es in der City keine kostenlosen Parkplätze, müssten hohe Stellplatz-Ablösebeträge an die Stadt gezahlt werden. Deshalb war sie froh, den neuen Restaurant-Standort im Stadtteil Bettenhausen gefunden zu haben. „So eine Chance bietet sich nicht immer.“

Ihren Restaurantgästen will die Chefin künftig eine „Riesenauswahl“ an Speisen bieten, auch ein Sushi-Buffet sei geplant. „Das wird in Kassel einzigartig sein“, erklärt Lin. Ihre Gäste würden auch weite Wege in Kauf nehmen, berichtet die Gastronomin aus den bisherigen Erfahrungen im Restaurant in der Kasseler Innenstadt. Sie hofft darauf, dass künftig auch viele Menschen aus dem Umland das neue, riesige Lokal in Bettenhausen besuchen.

Die künftigen Öffnungszeiten des Restaurants stehen noch nicht fest. Man überlege noch, ob durchgehend von mittags bis abends geöffnet oder nachmittags eine Pause eingelegt werde, erzählt Lin. Klar sei aber auf jeden Fall, dass es keinen Ruhetag geben werde, man öffne von Montag bis Sonntag jeden Tag in der Woche. „Wir Chinesen machen keinen Ruhetag“, sagt die Chefin.

Generalunternehmer für den im Juli vollendeten Neubau des Restaurants mit 50 Parkplätzen vor der Tür war die Kasseler Emmeluth Baugesellschaft.

In dem insgesamt über 900 Quadratmeter großen Haus gibt es auch eine 75 Quadratmeter große Terrasse, sagt Projektleiter Mario Emmermann. Viele regionale Unternehmen waren am Bau beteiligt. So sorgte unter anderem Distler Gastro für die Restaurantküche, die gegenüber dem Neubau ansässige Kasseler Werkstatt ist laut Emmermann in die gärtnerischen Arbeiten auf dem Grundstück rund um das künftige Restaurant eingebunden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.