Mitarbeiter von Mercedes streiken in Kassel

Kassel. Die Warnstreiks der IG Metall gehen in die nächste Runde: In der Nacht zum Freitag haben in Kassel rund 260 Mitarbeiter von Mercedes und des benachbarten Betriebes KMW nach Gewerkschaftsangaben die Arbeit niedergelegt.

Die Streikenden haben eine Stunde lang vor den Toren des Mercedes-Werks eine Lohnerhöhung von fünf Prozent gefordert. Mit dem Beginn der Tagschicht um halb zehn sollen sich rund 1000 weitere Beschäftigte an dem Warnstreik beteiligen, wie Oliver Dietzel von der IG Metall Nordhessen mitteilte.

Die Arbeitgeber hatten zuletzt Einkommensverbesserungen ab April in zwei Stufen geboten, die sich bei einer Laufzeit von 24 Monaten auf insgesamt 2,1 Prozent summieren. Außerdem soll es eine Einmalzahlung von 0,3 Prozent des Jahresgehalts geben. Die IG Metall wies dies als völlig unzureichend zurück. (dpa)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.