Hertrampf-Gruppe eröffnet Niederlassung in Bettenhausen

Bettenhausen. Aus der ehemaligen Motorradwelt am Olebachweg 50 im Stadtteil Bettenhausen ist die neue Niederlassung der Hertrampf-Gruppe geworden. Am Donnerstag, 17. März, eröffnet Hertrampf-Racing dort einen KTM-Handel.

Der bisherige langjährige Inhaber der Suzuki-Motorradwelt, Erhard Fissler, hatte sich Anfang dieses Jahres in den Ruhestand verabschiedet. Die Suzuki-Zweiradvertretung übernahm im Januar Wolfgang Nowak. Der Chef des gleichnamigen Autohauses an der Sandershäuser Straße 87a ist seit 2003 offizieller Suzuki-Vertragshändler in der Autosparte und hat nun sein Angebot auch auf die zweirädrigen Suzuki-Fahrzeuge erweitert. Nowak ist seit 1979 selbst begeisterter Motorradfahrer. Das Autohaus Nowak hat zehn Mitarbeiter und verkauft jährlich rund 120 Neu- sowie 50 Gebrauchtwagen. Wie sich das zusätzliche Motorradgeschäft entwickelt, kann der Chef noch nicht einschätzen.

Die Hertrampf-Gruppe hat den neuen Standort am Olebachweg seit Wochen renoviert und annähernd 200 000 Euro in den Start in Kassel investiert, sagt Filialleiter Christoph Anscheit. Er hat bisher bei BMW in Kassel Autos verkauft und nun seine Motorrad-Leidenschaft zum neuen Job gemacht.

Lars Krukewitt (Werkstattleiter) und Technik-Spezialist Markus Stork sind aus dem alten Motorradwelt-Team nun bei Hertrampf mit an Bord. Demnächst sollen zwei Auszubildende und je nach Geschäftsentwicklung auch weitere Mitarbeiter eingestellt werden, sagt Filialeiter Anscheit. Sein Ziel ist es, in diesem Jahr rund 70 und künftig jährlich etwa 100 Motorräder zu verkaufen.

Die Hertrampf-Racing GmbH, die neben dem Standort in Emsbüren nun den KTM-Handel in Kassel eröffnet, ist ein Unternehmen der Hertrampf Gruppe. Der Motorradhandel wurde im Jahr 1981 in Nordhorn (Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen) gegründet. Neben dem Verkauf betreibt das Familienunternehmen Zweirad-Motorsport mit einem eigenen Rennteam und hat sich zudem auf Tuning und Entwicklung spezialisiert. Touren-, Sport- Enduro- und Rennmotorräder werden nach Kundenwünschen aufgebaut und optimiert. Von der Leistungssteigerung und Kennfeld-Optimierung über Fahrwerksumbauten und Setup-Einstellung bis hin zur optischen Veredelung reicht das Angebot der Werkstätten.

Die Gruppe habe an drei Standorten insgesamt 40 Mitarbeiter, sagt Dennis Hertrampf. Neben dem Hersteller KTM habe man auch Ducati, Harley Davidson, MV Agusta, Suzuki, Motoguzzi, Aprilia, Vespa und Peugeot im Angebot, ebenso Yoshimura-Auspuffanlagen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.