Drei Personen in Bettenhausen verletzt

Rauchgas-Vergiftung: Grillabend endet im Krankenhaus

+
Einsatz in der Nacht zu Freitag: Ein gemütlicher Grillabend endete für drei Bewohner im Krankenhaus.

Kassel. Ein gemütlicher Grillabend am Donnerstag endete für drei Bewohner im Steinbruchweg in Kassel im Krankenhaus. Sie erlitten eine Kohlenstoffmonoxidvergiftung.

Wie die Feuerwehr am Freitagmorgen berichtet, hatte die Familie am Donnerstagabend auf ihrer Terrasse gegrillt, den Grill danach aber nicht abgelöscht.

Durch ein gekipptes Fenster zog über Nacht Rauchgas mit gefährlichem Kohlenstoffmonoxid in die Wohnung. Gegen 3.30 Uhr klagten alle drei erwachsenen Bewohner über starke Kopfschmerzen und Übelkeit und alarmierten den Rettungsdienst. Als das Rettungsteam die Wohnung betrat, gingen sofort die CO-Warngeräte los, die die Rettungswagenbesatzungen immer mit sich tragen. Die drei Bewohner wurden sofort aus der Wohnung geholt und die  Feuerwehr wurde alarmiert.

Die Feuerwehr stellte in der Wohnung eine sehr hohe Konzentration des gefährlichen Gases Kohlenstoffmonoxid fest. Alle anderen Bewohner des Hauses wurden geweckt und die sechs Wohnungen des Mehrfamilienhauses wurden vorsorglich überprüft.

Nachdem alle Fenster geöffnet wurden und gelüftet worden war, wurde laut Feuerwehr für alle anderen Wohnungen Entwarnung gegeben. Die drei Verletzten mussten durch eine Notärztin vor Ort behandelt und in Kasseler Krankenhäuser gebracht werden.

Der Vorfall ging laut Feuerwehr glimpflich aus: Da CO hoch toxisch sei und weder zu riechen noch zu schmecken sei, könne man von Glück sagen, dass die Menschen wach wurden und Hilfe gerufen hatten. Auch die CO-Warngeräte des Rettungsdienstes seien eine große Hilfe gewesen, da dadurch die Rettungskräfte sofort auf die Ursache der Übelkeit hingewiesen wurden und sich selbst nicht weiter in Gefahr gebracht haben. (red/jbg)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.