Geldbuße von bis zu 10.000 Euro

Schüsse in Bettenhausen: Mann feuerte Schreckschusswaffe ab

Kassel. Ein Mann, der auf der Straße Schüsse aus einer Pistole in die Luft abfeuerte, hat am Montagabend für einen Polizeieinsatz im Kasseler Stadtteil Bettenhausen gesorgt.

Wenig später wurde der mutmaßliche Schütze festgenommen: Bei dem 38-Jährigen aus Kassel wurde eine Schreckschusswaffe gefunden. Gegen ihn wird nun wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.

Ein Zeuge hatte gegen 22.10 Uhr die Polizei gerufen. Er hatte gesehen, wie ein Mann am Walkmühlenweg/Ecke Dormannweg eine Pistole aus dem Kofferraum eines geparkten Autos holte und damit mehrfach in die Luft schoss. Als wenig später eine Streife eintraf, war der Schütze verschwunden. Über das Autokennzeichen, das der Zeuge sich gemerkt hatte, machten die Beamten jedoch in der Nähe den 38-jährigen Fahrzeughalter ausfindig, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner.

Im Kofferraum seines Wagens fanden die Beamten eine Schreckschusswaffe. Außerdem lagen zwei leere Patronenhülsen an der Stelle auf der Straße, wo der Zeuge den Schützen gesehen hatte. Warum er geschossen hatte, wollte er 38-Jährige nicht sagen. Er räumte aber ein, keinen kleinen Waffenschein zu haben, der für das Führen einer Schreckschusswaffe erforderlich ist.

Der Kasseler muss sich daher wegen einer Straftat nach dem Waffengesetz verantworten. Zudem ist das Schießen mit Schreckschusswaffen in der Öffentlichkeit verboten und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Sie kann mit einer Geldbuße von bis zu 10.000 Euro geahndet werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.