Stadtauswärts von Juli bis November nicht befahrbar

Ab den Sommerferien: Leipziger Straße in Kassel wird gesperrt

Bald nur noch stadteinwärts befahrbar: Die Leipziger Straße wird ab dem 18. Juli zwischen dem Großen Kreisel und dem ehemaligen Hallenbad Ost stadtauswärts gesperrt. Diese Sperrung dauert bis November. Hintergrund dafür sind Kanalarbeiten. Foto: Ludwig

Kassel. Wegen Kanalbauarbeiten wird die Leipziger Straße ab Beginn der Sommerferien (18. Juli) bis November stadtauswärts gesperrt.

Die Sperrung betrifft nur den Abschnitt zwischen dem Großen Kreisel und der Sandershäuser Straße.

Wie Kasselwasser und die Stadt am Dienstag bekannt gaben, werden Umleitungen über die Dresdener Straße und die Sandershäuser Straße beziehungsweise über die Bundesstraße 83, Lilienthalstraße und Söhrestraße ausgewiesen. Auch ist es möglich, über die A  7 (Anschlussstelle Kassel-Nord bis Kassel-Ost) auszuweichen.

Insgesamt werden 1,7 Mio. Euro in das Projekt investiert, bei dem der 120 Jahre alte Kanal ebenso erneuert wird wie die Fahrbahnen. Der Abwasserkanal aus dem Jahr 1895 weist an mehreren Stellen Risse auf. „Ein Problem für das Grundwasser gibt es aber noch nicht“, sagt Frank Koch, Planungsleiter bei Kasselwasser. Die Risse befänden sich nicht am Boden, sondern im oberen Teil des Kanals.

Ein weiterer Grund für die Erneuerung sei es, dass das Abwassernetz in der Unterneustadt entlastet werden solle. Denn bislang fließt das Abwasser der Anlieger der Leipziger Straße in einem großen Bogen in Richtung Unterneustadt und dann erst in Richtung Kläranlage im Wesertor. Zukünftig soll es direkt in Richtung Wesertor geführt werden. Dafür muss aber die Fließrichtung im Kanal verändert werden, was bedeutet, dass das Gefälle leicht verändert werden muss. „Eine aufwendige Angelegenheit“, wie Koch erläutert.

1. Bauphase

Gestern wurde im Ölmühlenweg, nahe der Zulassungsstelle, bereits damit begonnen, die Baustelle einzurichten. Zunächst soll mit den Kanalarbeiten unter dem Ölmühlenweg begonnen werden. Dafür wird dieser nur aus einer Richtung befahrbar sein. Wer zur Kfz-Zulassungsstelle oder zum Tüv möchte, der kann – je nach Zeitpunkt – entweder über die Leipziger Straße oder über die Scharnhorststraße deren Gelände anfahren.

In den Sommerferien soll der Ölmühlenweg wieder uneingeschränkt befahrbar sein.

2. Bauphase

Ab 18. Juli wird dann die Leipziger Straße stadtauswärts zwischen Großem Kreisel und etwa Sandershäuser Straße gesperrt. Die Arbeiten und die Sperrung dauern bis November.

Der Verkehr stadteinwärts ist von der Sperrung nicht betroffen. Ab November ist die Leipziger Straße wieder komplett geöffnet.

3. Bauphase

Von Oktober bis Dezember laufen Arbeiten neben dem Großen Kreisel (am Schwanenweg). Davon ist der Verkehr am Knotenpunkt aber nicht beeinträchtigt.

4. Bauphase

Nach der Winterpause beginnen ab März 2017 die Kanalarbeiten unter den stadteinwärtigen Fahrspuren der Leipziger Straße. Dafür wird der Verkehr, der in die Stadt fließt, auf die stadtauswärtigen Spuren verschwenkt. Das bedeutet, dass ab Frühjahr 2017 die stadtauswärtigen Spuren abermals nicht befahrbar sind. Diese Sperrung dauert bis Juni und soll rechtzeitig vor der documenta aufgehoben werden.

Zukunft

Der Kanal unter der Leipziger Straße ist nicht der letzte seiner Art. Im Stadtgebiet liegen nach Angaben von Kasselwasser noch 200 Kilometer Kanal, die um die 100 Jahre alt sind. Dies macht etwa ein Viertel des gesamten Abwassernetzes aus. Entsprechend wird es auch in den nächsten Jahren viele Baustellen geben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.