Polizei sucht Täter

Tankstellen-Überfall: Videos zeigen Brutalität der Räuber

Kassel. Mit zwei Videos aus einer Überwachungskamera sucht die Kasseler Polizei jetzt nach den beiden Räubern, die am 30. Dezember 2015 eine Shell-Tankstelle an der Sandershäuser Straße in Kassel überfallen und Geld geraubt haben.

Wie die Kamerabilder aus dem Tankstellenshop zeigen, verletzten die Täter zwar nicht die Mitarbeiterin äußerlich, verängstigten sie aber mit der massiven psychischen Gewalt ganz erheblich, so Polizeisprecher Torsten Werner.

Beschreibung: Bei den Räubern handelt es sich um junge Männer, die zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und schlank sind. Beide waren mit einer schwarzen Wollmütze und einem schwarzen Schal maskiert. Sie trugen beide schwarze Jacken. 

Der Täter mit der Waffe war mit schwarzen Handschuhen, einer hellgrauen Hose und weißen Turnschuhen bekleidet. Er hielt in der rechten Hand eine silberne Pistole und trug in der linken eine rotweiße Rewe-Plastiktüte.

Der zweite Täter war mit grauen Handschuhen, einer schwarzen Hose und auffallenden roten Turnschuhen bekleidet. Er hielt eine dunkle Plastiktüte in der Hand.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 0561/9100. 

Lesen Sie auch

Überfall auf Tankstelle: Täter trugen rote und weiße Schuhe

Zwei Männer überfallen Tankstelle in Kassel und flüchten

Rubriklistenbild: © Quelle: Polizei

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.