80 Personen waren beteiligt

Ursache für Massenschlägerei bei McDonald's in Kassel unklar

+
Keine nennenswerten Schäden durch den Vorfall: die McDonald’s-Filiale in der Göttinger Straße / Ecke Dresdener Straße in Bettenhausen. Am Samstagmorgen hatten sich dort zahlreiche junge Leute nach dem Diskobesuch eine Schlägerei geliefert, drei wurden dabei verletzt.

Bettenhausen. Bei einer Massenschlägerei am Samstagmorgen in Kassel sind drei Menschen verletzt worden. Warum die Streithähne aneinander gerieten, ist unklar.

Nach Angaben der Polizei waren etwa 80 Personen an der Auseinandersetzung in und vor dem McDonald’s an der Göttinger Straße/Ecke Dresdener Straße im Stadtteil Bettenhausen beteiligt. Die jungen Leute waren nach Besuch der naheliegenden Diskothek „Musikpark A7“ in das Schnellrestaurant gekommen.

Wie es zu der Auseinandersetzung kommen konnte, ist weiterhin unklar. „Trotz intensiver Befragungen war keiner der Beteiligten bereit, den Grund für die Auseinandersetzung zu offenbaren“, heißt es im Polizeibericht. Auch die sechs Beschäftigten der McDonald’s-Filiale hätten sich den Grund für den Gewaltausbruch nicht erklären können, berichtete am Morgen Schichtdienstleiterin Angelika Löffler auf Anfrage unserer Zeitung. Nennenswerte Schäden seien nicht entstanden. Der Betrieb sei auf Bitten der Polizei und zum Aufräumen für etwa 30 Minuten geschlossen worden.

Wie Löffler berichtete, komme es immer mal wieder vor, dass zwischen angetrunkenen jungen Leuten nach dem Diskosbesuch in dem nahe gelegenen McDonald’s Streit ausbreche. „Aber so schlimm war es noch nie“, sagte Angelika Löffler.

Die Polizei bestätigte, dass es in der näheren Umgebung der Diskothek immer mal wieder zu Problemen komme. Verbale und körperliche Auseinandersetzungen seien keine Seltenheit.

Wegen der vielen Beteiligten am Samstagmorgen kam es zu einem größeren Polizeieinsatz, auch Drogenspürhunde sollen dabei gewesen sein. Gegen 5.30 Uhr waren bei der Polizeileitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen mehrere Notrufe eingegangen, in denen mitgeteilt wurde, dass bei der McDonalds-Filiale in der Göttinger Straße eine Massenschlägerei stattfindet.

Nach Angaben der Polizei waren mehrere Gruppen in die Prügelei involviert. Die Menge der Schläger wurde auf 80 Personen geschätzt. Die Beamten schafften es jedoch, die Auseinandersetzung zu beenden.

Bei den Verletzten handelt es sich um drei junge Männer. Der älteste Mann ist 31 Jahre alt und kommt aus Baunatal. Der jüngste Mann ist 25 Jahre alt und stammt aus Neukirchen. Zudem wurde ein 28-Jähriger aus Niestetal verletzt. Alle drei Männer wurden noch vor Ort ärztlich versorgt. Insgesamt wurden drei Anzeigen wegen Körperverletzung aufgegeben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.