Interview

Video: Dschungelkönig Menderes tritt in Kasseler Disco A7 auf

Kassel. Vor allem für viele der jüngeren Besucher in der Kasseler Diskothek A7 war der Auftritt von Menderes Bagci der Höhepunkt des späten Samstagabends.

Lange galt der 31-jährige nur als der ewig scheiternde Kandidat der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar".

Nach seinem bescheidenen und ehrlichen Auftreten im Dschungelcamp schwimmt Menderes derzeit auf einer großen Sympathiewelle, mehr als 81 Prozent der Zuschauer wollten ihn als Dschungelkönig sehen.

Diese Zustimmung macht sich mittlerweile auch bei Menderes Auftritten bemerkbar. Um halb zwei Uhr in der Nacht zu Sonntag kam der Dschungelkönig unter lautem Kreischen seiner Fans mit dunkler Sonnenbrille und dem mittlerweile vertrauten Camp-Vollbart auf die Bühne.

So viel Begeisterung war Menderes lange nicht gewohnt: Es war förmlich zu sehen, wie er unter dem warmen Empfang aufblühte. Immer wieder suchte er das Bad in der Menge, drückte Hände und schnappte sich die Smartphones der Zuschauer, um unmittelbar in die Handykamera zu singen.

Abendfüllend war das Programm des Unterhalters nicht: Knapp 30 Minuten sang und tanzte er für die A7-Besucher. Die vordersten Reihen der Fans erwiesen sich dabei auch bei Menderes 'eigenen Stücken wie "Music Is My Life" und "Queen Of My Heart" als textsicher. Dann ging es über die Zugaben Richtung Autogrammstunde.

Übernachtet hat der Dschungelkönig in Kassel nicht. Eine Übernachtungsmöglichkeit kennt er aber noch von seinem letzten Auftritt vor etwa fünf Jahren: "Besser als der Dschungel", erinnert er sich lachend.

Von Clemens Herwig

Aus rechtlichen Gründen können wir in dem Video keine Musik von dem Auftritt wiedergeben.

Rubriklistenbild: © Herwig

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.