Insgesamt nur wenige zu schnell

Blitzmarathon: Fahrer war mit 91 km/h auf Wilhelmshöher Allee unterwegs

Kassel. Nur 2,5 Prozent der Fahrer, die beim Blitzmarathon am Donnerstag ins Visier der Polizei gerieten, waren zu schnell unterwegs. Die Kasseler Polizei könne auch in diesem Jahr wieder eine positive Bilanz ziehen, sagt Polizeisprecher Matthias Mänz.

Die überwiegende Mehrheit der Verkehrsteilnehmer in Kassel habe sich an die vorgegebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen gehalten.

In Stadt und Landkreis wurden am Donnerstag ab 6 Uhr an 22 verschiedenen Stellen insgesamt 21 141 Fahrzeuge auf ihre Geschwindigkeit kontrolliert. Nur 516 (2,5 Prozent) hielten sich dabei nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Dabei sei der Anteil der besonders schnell Fahrenden relativ gering ausgefallen.

Von insgesamt 516 Geschwindigkeitsverstößen verzeichneten die Beamten an ihren Messstellen fast ausschließlich Fahrer, deren Übertretungen noch im Verwarngeldbereich lagen. Nur 20 von ihnen müssen nun mit einer Anzeige rechnen. Das ist ein Wert unter drei Prozent (im Vorjahr lagen noch sechs Prozent der Verstöße im Anzeigenbereich).

Ein Ausreißer mit Tempo 91

Einen Ausreißer habe es dennoch gegeben. Ein Autofahrer war auf der Wilhelmshöher Allee in Höhe der Jacob-Grimm-Schule mit 91 km/h geblitzt worden. Dieser Fahrer ist der einzige, den aufgrund des Blitzmarathons in Kassel seinen Führerschein abgeben muss, so Polizeisprecher Mänz. (use)

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.