Bürgerkritik berücksichtigt

Busse und Trams in Kassel: KVG verbessert Pläne für Liniennetzreform

Kassel. Nach heftiger Bürgerkritik hat die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) den Entwurf für ein neues Liniennetz im Nahverkehr der Stadt überarbeitet und Verbesserungen vorgenommen.

Zahlreiche Hinweise aus den 1100 Bürgereingaben seien in die aktualisierte Fassung der Netzrefom eingeflossen, sagt KVG-Vorstandschef Dr. Michael Maxelon.

Besonders bei den Buslinien 10, 12, 24, 25 und 27 hat die KVG viele geplante Änderungen zurückgenommen. So soll es auch künftig eine durchgehende Linie vom Bahnhof Wilhelmshöhe über die Dönche zum dez-Einkaufszentrum in Niederzwehren geben. Bei 80 Prozent der Bürgereingaben ging es um die ursprünglich geplanten Veränderungen bei den Buslinien, hier gab es besonders viel Kritik.

Auch die Taktreduzierung bei Bussen und Trams ab 22.30 Uhr ist vom Tisch. „Für eine Großstadt wie Kassel ist es richtig, den Spätverkehr beizubehalten“, erklärt Maxelon. Auf den wichtigsten Tramlinien bleibt es bei einem 15-Minuten-Takt auch in den späten Abendstunden bis Betriebsschluss gegen Mitternacht.

Nach dem intensivsten Bürgerdialog, der in Kassel geführt wurde, sieht sich die KVG in Sachen Netzreform auf gutem Weg. Kein Stadtteil und kein Wohngebiet werde vom öffentlichen Nahverkehr abgekoppelt, verspricht KVG-Vorstand Dr. Thorsten Ebert. Für viele Fahrgäste werde es Verbesserungen geben. Aber es werde auch bei künftigen Einschränkungen für einige Kunden bleiben.

Künftig soll die Tram auch samstags bis 18 Uhr im 15-Minuten-Takt fahren, um den längeren Ladenöffungszeiten gerecht zu werden. Auf der Helleböhn-Strecke sollen alle siebeneinhalb Minuten Straßenbahnen fahren. Durch diese und weitere Verbesserungen hofft die KVG auf bis zu 350.000 Fahrgäste mehr im Jahr. Derzeit werden rund 44 Millionen Fahrgäste jährlich transportiert.

Lesen Sie hier einen Kommentar zum Thema.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.