PRESSEMITTEILUNG vom 9. März 2016

Der aktuelle Stand der Knie-Endoprothetik

+
Dr. Uwe Behrmann, Dr. Hans-Günter Schafdecker, Dr. Christian Gröll, Dr. Bernd Kleinwächter, Dr. Steffen Rasch (v.l.)

Eine kostenlose „Hören was gesund macht“-Veranstaltung des Elisabeth-Krankenhauses Kassel. Experten aus der Region finden sich am 16. März 2016 im Elisabeth-Krankenhaus Kassel zusammen, um Patienten, Betroffenen und Interessierten einen umfassenden Überblick zum Thema Gelenkverschleißerkrankung zu geben.

Dr. Uwe Behrmann, Chefarzt Unfallchirurgie & Orthopädie des Krankenhauses, hat dazu seine Kollegen eingeladen: 

Dres. Schafdecker und Rasch von der Orthopädischen Praxisklinik Baunatal sowie Dr. Kleinwächter von der Überörtlichen Gemeinschaftspraxis Melsungen/Bad Wildungen. „Gemeinsam können wir die vielfältigen orthopädischen und chirurgischen Fragestellungen detailliert darstellen und beantworten“, sagt Dr. Behrmann, der mit den Fachärzten schon länger Erfahrungen und Know-how austauscht.

So erwartet die Gäste eine thematische Rundum-Betrachtung zu Gelenkanatomie, Knieprothesen und Problemfällen. Dabei sind jeweilige Kurzvorträge vorgesehen, denn besonders wichtig ist allen Ärzten, dass sie den Interessierten Rede und Antwort stehen. 

„Informativ soll der Nachmittag sein, aber auch den Zuhörern Gelegenheit geben, uns näher kennen zu lernen“, betont Dr. Kleinwächter. „Wir möchten einen persönlichen Dialog, denn nur dadurch kann Vertrauen entstehen“, ergänzt Dr. Schafdecker.

Veranstaltungszeit:
16. März 2016, 17 bis 19.30 Uhr

Veranstaltungsort: Vinzenz-Saal (4. OG)
des Elisabeth-Krankenhauses Kassel

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Pressekontakt:

Claudia Klaft
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Vinzenz-Verbund Hildesheim gGmbH
Neue Straße 16
31137 Hildesheim

Telefon 05121 109-506
Fax 05121 405-111
c.klaft@vinzenz-verbund.de

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.