Werke können später auch ausgeliehen werden

documenta-Kunst fürs Wohnzimmer: Kasseler Bank zeigt besondere Ausstellung 

Anschauen und später ausleihen: Die Werke der Ausstellung in der Kasseler Bank wie die Lithografie „5600 Cubicmeter Package“ von Christo können auch ausgeliehen werden. Foto: Schachtschneider

Kassel. Der 60. Geburtstag der documenta ist Anlass für eine besondere Ausstellung in der Kasseler Bank. Bis zum 4. Dezember sind während der Geschäftszeiten in dem Gebäude an der Rudolf-Schwander-Straße Werke von Künstlern zu sehen, die an einer documenta teilgenommen haben.

Alle Arbeiten gehören zum Bestand der städtischen Artothek, die sich im 25. Jahr ihres Bestehens mit der Ausstellung an ungewöhnlicher Stelle vorstellt. Die Kunstwerke können also auch fürs eigene Wohnzimmer, die Praxis oder das Büro ausgeliehen werden – darunter beispielsweise die Lithografie „5600 Cubicmeter Package“ von Christo zu seiner spektakulären Aktion bei der documenta 1968

Alle Künstler werden in einem schönen Katalog vorgestellt. Die Texte haben Studierende der Kunstwissenschaften an der Kunsthochschule verfasst. Sie haben auch die Präsentation und Hängung in den Räumen entwickelt und führen jeden Donnerstag, 16 Uhr, durch die Schau.

Öffnungszeiten: Bis Freitag, 4. Dezember, Kasseler Bank, Rudolf-Schwander-Str. 1, Montag bis Mittwoch von 8.30-16.15, Do 8.30-18, Fr 8.30-15 Uhr.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.