Schweizer hatte Geld vergessen

Rasthof Kassel: Ehrlicher Finder gibt 15.000 Euro ab

Kassel. Ein 53-jähriger Mitarbeiter des Rasthofes Kassel hat am Samstagmorgen die Polizeiautobahnstation Baunatal aufgesucht und dort 15.500 Euro auf den Wachtisch gelegt.

Der Mitarbeiter erklärte den Polizisten, er habe das Geld auf dem Nachttisch eines Hotelzimmers des Rasthofes Kassel entdeckt, als er nach der Abreise des Gastes das Zimmer kontrollierte.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner verriet der Blick in die Besucherliste, dass der letzte Übernachtungsgast ein Mann aus der Schweiz war, der am frühen Samstagmorgen weitergereist war. Da keine Telefonnummer des Gastes vorlag, verständigten die Autobahnpolizisten ihre Schweizer Kollegen, die daraufhin den Wohnort des Mannes in Brunnen aufsuchten.

Dort erhielten sie die Handynummer von Angehörigen und übermittelten diese den deutschen Kollegen der Autobahnpolizei. Die Beamten erreichten tatsächlich den Schweizer, der bereits in Nürnberg war und bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts von dem Verlust seines Geldes bemerkt hatte.

Glücklich und erleichtert berichtete er, dass das Geld aus einem Lkw-Vorverkauf stamme und kündigte seine Rückkehr nach Kassel nach einem Termin in Nürnberg für denselben Abend an.

Am Samstagabend ließ sich der Schweizer dann beim Empfang seines Geldes nicht lumpen: Er überreichte den Beamten 500 Euro Finderlohn für den Mitarbeiter des Rasthofes. Wie der 53-jährige Finder aus Kassel den Beamten beim Abholen des Geldes erzählte, will er 250 Euro innerhalb des Reinigungsteams aufteilen und die andere Hälfte für eine gemeinsame Feier der gesamten Belegschaft spendieren.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.