Einbrecher kamen während des Urlaubs

Bad Wilhelmshöhe/Brasselsberg. Während die Bewohner im Urlaub waren, sind Unbekannte in der vergangenen Woche in Harleshausen und Bad Wilhelmshöhe jeweils in eine Villa eingebrochen. Da sich die Bewohner der Häuser in beiden Fällen im Urlaub befinden, ist noch unklar, wie viel Beute die Täter gemacht haben.

Über Balkon

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz ereignete sich einer der Einbrüche in der Zeit von Donnerstagmittag bis Samstagnachmittag in eine Villa an der Rasenallee, in Höhe der Eschebergestraße. Die Täter waren über den Balkon in das Haus eingebrochen. Dazu hatten sie die Balkontür aufgehebelt und anschließend in allen Räumen nach Wertsachen gesucht. Ein Freund der im Urlaub befindlichen Bewohner hatte den Einbruch am Samstag entdeckt und die Polizei alarmiert.

Über Holzbank auf Vordach

Im zweiten Fall waren Einbrecher in eine Villa an der Brabanter Straße, in Höhe der Kurhausstraße, eingebrochen. Dazu hatten sie in der Nacht zu Sonntag die kurze Abwesenheit eines Bewohners genutzt und waren über eine Holzbank auf ein Vordach des Hauses geklettert. Dort brachen sie ein Fenster zum Flur auf und gelangten so in das mehrstöckige Gebäude, in dem sich drei Wohnungen befinden. Die Unbekannten durchsuchten alle drei Wohnungen nach Wertsachen und brachen auch im Keller einen Tresor mit einem Trennschleifer auf.

Der Bewohner der Wohnung im zweiten Obergeschoss hatte gegen 21 Uhr das Haus verlassen und den Einbruch bei seiner Rückkehr gegen 1.20 Uhr bemerkt. Die Bewohnerin der Wohnung im Erdgeschoss, die auch die Wohnung im ersten Stock nutzt, befindet sich derzeit im Urlaub. (use)

Hinweise auf die Täter an die Polizei in Kassel unter Tel. 05 61/9100.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.