Fahrvergnügen trotz schweren Handicaps

Erhalt der Mobilität

+
Computertechnik macht es möglich: Dominik Raabe demonstriert, wie man nur mit einem Joystick ein umgebautes Auto steuern, beschleunigen und abbremsen kann.

Mobilität gehört zu unserer Lebensqualität und Lebensfreude. Darauf haben auch behinderte Menschen Anspruch, selbst wenn sie so eingeschränkt sind, dass sie ohne Hilfe nicht in ein Auto steigen, geschweige denn, es steuern können.

Wagener Technik bietet durch den Umbau von Fahrzeugen passgenaue technische Lösungen, die dennoch Fahrspaß ermöglichen und die sichere Beförderung von schwer behinderten Menschen gewährleisten.

PDF der Sonderseite "Selbstbestimmt leben mit Handicap"

„Der Bedarf ist enorm. Wir wollen perfekt abgestimmte Fahrzeuge für diese Menschen bauen“, sagt Dominik Raabe. Der geprüfte Sozialassistent und frisch gebackene Kfz-Mechatroniker verstärkt ab sofort das Team von Wagener im Bereich des Sonderfahrzeugbaus. Er berät die Kunden, ob sich ihr Pkw für einen Umbau eignet, welche Einbauten erforderlich sind und klärt über Fördermöglichkeiten auf. „Wenn es um das Erreichen eines Arbeitsplatzes geht, wird oft alles von Kostenträgern bezahlt“, sagt Raabe. Um den fachgerechten Einbau kümmert sich Meister Sven Meißner, der auch sein Privatauto für seine Ehefrau umgebaut hat.

Wagener arbeitet mit der renommierten Firma Paravan als Lizenzpartner zusammen. Mit deren Space Drive II-System können selbst Rollstuhlfahrer und weitgehend gelähmte Menschen mittels eines Joysticks ihr Auto steuern. In der Wagener-Fahrschule können sie das erlernen und dort sogar ihren Führerschein machen.

Wagener baut auch für gewerbliche Kunden wie zum Beispiel die Werkhilfe Calden oder Taxi Wittich behindertengerechte Einstiege und Haltesysteme für eine sichere Beförderung. „Es gibt leider viel zu viele Systeme auf dem Markt, die nicht geeignet sind, Menschen mit Behinderung sicher, bequem und angemessen zu befördern“, sagt Geschäftsführer Andreas Günther.

Im April 2016 wird Wagener einen Info-Tag über behindertengerechte Fahrzeugumbauten veranstalten. (pdi)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.