Früher als erwartet - Schnee bis ins Flachland

Der erste Schnee in Nordhessen und Südniedersachsen ist da

+
Schneeballschlacht im Bergpark: Sogar für die ersten Schneebälle hat es schon gereicht.

Vergangene Woche noch über 15 Grad und heute Schnee: Zum ersten Mal in diesem Herbst zeigt sich unsere Region weiß gezuckert - oder zumindest sind die ersten Flocken am Himmel zu sehen.

Winter im Herbst: In der Nacht zum Mittwoch hat es in Teilen Deutschlands bis ins Flachland geschneit - auch im HNA-Gebiet. Das kam überraschend: Die Wettervorhersagen der Meteorologen hatten eigentlich gemeldet, dass die Schneefallgrenze auf bis zu 600 Meter sinkt. Schnee im Flachland war nicht vorhergesagt. Aber jetzt fallen Flocken im gesamten HNA-Gebiet.

Oberhalb von 400 Metern habe es in Hessen und Niedersachsen zwischen einem und fünf Zentimetern Neuschnee gegeben, sagte Meteorologe Thomas Ruppert von Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. "Es ist ein frühes winterliches Intermezzo", sagte Ruppert.

Aktualisiert um 11.49 Uhr.

In Oberfranken, im Thüringer Wald, im Oberen Vogtland und im Westerzgebirge in Sachsen habe es am meisten geschneit, sagte Meteorologe Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst am Morgen. Mit Verweis auf die Jahreszeit sagte der Wetterexperte: "Dass es teilweise bis ins Flachland schneit, haben wir nicht alle Jahre." In Osterfeld in Sachsen-Anhalt etwa habe es bis runter auf 246 Meter geschneit. Lange vorhalten dürfte der Schnee in den Niederungen aber nicht: "Der Boden ist noch warm, da bleibt der Schnee nicht lange erhalten", sagte Meteorologin Cornelia Urban vom DWD.

Der erste Schnee der Saison im Altkreis Hofgeismar ist da

Schnee auf dem Brocken

Auch auf Norddeutschlands höchstem Berg gab es den ersten Schneefall der Saison: Die Brockenkuppe sei inzwischen weiß, sagte ein Mitarbeiter der Wetterwarte auf dem 1141 Meter hohen Berg. Bei einer Außentemperatur von minus vier Grad bleibe der Schnee liegen. Auch in tiefer gelegenen Lagen des Harzes gab es am Morgen den ersten leichten Schneefall.

Der erste Schnee in der Region ist da

Schnee im Oktober, vor allem im Mittelgebirge, komme häufiger vor, sagte Herold. Die niedrigen Temperaturen seien für die erste Oktoberhälfte aber sehr ungewöhnlich. Im Laufe des Mittwochs sollten die Schneefallgrenze steigen und die Wolken allmählich nach Nordwesten abziehen.

In Südniedersachen gab es auf der A7 einen ersten Unfall. (dpa/mak/jbg)

Erster Schneefall der Saison in Kassel

Mitmachen bei Facebook und Instagram

Auf Facebook sammeln wir Schneebilder aus der Region. Und auch bei Instagram können Sie uns Ihre Schneebilder unter dem Hashtag #HNAschnee schicken.

Interview mit dem Deutschen Wetterdienst bei Radio HNA

Schnee-Umfrage bei Radio HNA

Weitere Infos folgen im Laufe des Tages an dieser Stelle.

Lesen Sie auch:

- Werra-Meißner-Kreis: Ein leichter Unfall und Bäume auf Straßen

- Schnee in der Zeltstadt Schwarzenborn: Flüchtlinge werden ab Donnerstag verlegt

- Calden rüstet um: Winter-Container werden in der Zeltstadt aufgebaut

- Noch keine Unfälle im nördlichen Kreis Kassel durch Schnee

- Zwei Straßen im Kreisteil Hofgeismar wegen Schnee gesperrt

- Landkreis Waldeck-Frankenberg wird vom ersten Schnee überrascht

- Erster Schnee in diesem Jahr in und um Hann. Münden

- Königskerze: Pflanze prophezeit harten Winter

Erster Schnee des Winters 2015/2016

Zeitlupe: Der erste Schnee in Kassel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.