AfD erstmals bei Kommunalwahl in Stadt und Kreis dabei

Kassel. Die ersten Plakate hängen bereits. Seit Freitagabend stehen nun auch offiziell die zur Kommunalwahl am 6. März in Stadt und Landkreis Kassel antretenden Parteien fest.

Eine Überraschung blieb aus. Acht Parteien bewerben sich um die 71 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung und sieben um die 81 Sitze im Kreistag.

Erstmals dabei ist die Alternative für Deutschland (AfD). Zur Wahl zugelassen sind in Kassel auch alle bereits im Stadtparlament vertretenen Parteien: SPD, Bündnis 90/Die Grünen, CDU, Linke, FDP, Demokratie erneuern/Freie Wähler und Piraten. Bei der Kreistagswahl werben sieben Parteien - und damit eine weniger als 2011 - um die Gunst der Wählerstimmen: SPD, CDU, Grüne, Freie Wähler, FDP, Linke und AfD.

Über die zugelassenen Wahlvorschläge informierten Stadt und Kreis am Freitag nach den Sitzungen der jeweiligen Wahlprüfungsausschüsse. Mit acht Parteien wird 2016 in der Stadt Kassel die gleiche Anzahl um die Wählergunst werben wie bei der Kommunalwahl 2011. Damals war das Aktionsbündnis AUF-Kassel mit am Start, das aber kein Mandat erringen konnte.

Ein dominierendes lokales Wahlkampfthema gibt es in und um Kassel nicht. Mit Spannung wird deshalb in der Stadt und im Landkreis erwartet, welchen Einfluss das seit Monaten vorherrschende Flüchtlingsthema und das Abschneiden der AfD auf die Wahlergebnisse und die Mehrheitsverhätltnisse haben werden. Mit 44 von 71 Sitzen haben SPD und Grüne bislang eine satte Mehrheit in der Kasseler Stadtverordnetenversammlung. Dazu hatte 2011 vor allem der Stimmengewinn der Grünen beigetragen.

Anders als bei der Kommunalwahl vor fünf Jahren, als parallel über den Oberbürgermeister und die Landes-Schuldenbremse abgestimmt wurde, wird es 2016 in der Stadt nur um die Zusammensetzung des Stadtparlaments und der Ortsbeiräte gehen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.