35-Jähriger soll Frau im Bahnhof belästigt und sich zweifach entblößt haben

Serien-Exhibitionist in Kassel verhaftet

Kassel. Ein 35-jähriger Mann, der verdächtigt wird, mehrere Sexualdelikte begangen zu haben, ist am Donnerstagabend in Kassel festgenommen worden. Bei seiner Festnahme soll er massiven Widerstand geleistet haben.

Erst soll er am Nachmittag eine Verkäuferin in einem Geschäft im Kasseler Hauptbahnhof sexuell belästigt haben, am frühen Abend soll er auf der Friedrich-Ebert-Straße und in einer Straßenbahn in Bettenhausen als Exhibitionist aufgefallen sein.

Opfer wehrte sich

Nach Angaben Polizeisprecher Torsten Werner belästigte der Mann gegen 15.30 Uhr eine 36-jährige Frau, die in einer Kaufhausfiliale im Kasseler Hauptbahnhof arbeitet. Der Täter sei von hinten an die Frau getreten, habe ihre Hüfte umfasst und seinen Unterleib gegen sie gedrückt haben. Nachdem die 36-Jährige sich gegen weitere Berührungen wehrte, sei der Mann geflüchtet.

Vermutlich derselbe Mann tauchte um 18.30 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße auf. Die Personenbeschreibung der Verkäuferin deckt sich nach Angaben der Polizei mit der eines Passanten, dem er sich auf dem Gehweg vor Hausnummer 72 entblößt gezeigt hatte. Auch hier konnte sich der Täter aus dem Staub machen.

Die Festnahme des Mannes gelang schließlich gegen 19.40 Uhr, nachdem er sich abermals unsittlich präsentiert hatte. Über die Leitstelle der Kasseler Verkehrsgesellschaft wurde der Polizei ein Exhibitionist gemeldet. Er habe sich vor Fahrgästen in der auf der Leipziger Straße stadtauswärts fahrenden Straßenbahn entblößt.

Auch hier passte die Personenbeschreibung auf den Mann, der bereits zweimal an dem Tag für Aufsehen gesorgt hatte. Beamte des Polizeireviers Kassel-Ost nahmen den Tatverdächtigen kurz nach dem Verlassen der Tram auf einem Parkplatz in Höhe der Leipziger Straße 208 fest.

Allerdings nicht ohne Widerstand des Verdächtigen. Auf die Ansprachen der Polizisten habe der Mann zunächst nicht reagiert. Als die Beamten ihn am Weitergehen hindern wollten, habe der 35-Jährige sofort versucht, auf sie einzuschlagen. Selbst der Einsatz von Reizgas habe den drogen- und alkoholberauschten Mann nicht gestoppt. Erst mit Unterstützung einer weiteren Streife gelang es ihn festzunehmen.

Hand- und Fußfesseln

Er musste zum Schutz der Beamten mit Hand- und Fußfesseln ins Gewahrsam transportiert werden. Der 35-Jährige, der bei der Polizei bereits wegen anderer Gewalt- und Drogendelikte in Erscheinung getreten ist, wurde am Freitagmorgen nach seiner Ausnüchterung wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich nun wegen des Verdachts des Exhibitionismus, der sexueller Nötigung und des Widerstands verantworten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.