Täter meldeten sich am Telefon

Goldbarren und Goldmünzen: Falsche Polizisten beraubten Seniorin

Kassel. Goldbarren und Goldmünzen im Wert von 30.000 Euro haben falsche Polizisten von einer Seniorin aus Kassel erbeutet.

Am Freitag meldeten sich die Täter telefonisch bei der Bewohnerin an der Olgastraße im Vorderen Westen. Der Anrufer stellte sich als Markus Herrmann vor und gab an, von der Polizei zu sein. Er teilte der Frau mit, es seien Mitglieder einer rumänischen Einbrecherbande gefasst worden. Bei der Festnahme sei eine Liste mit Adressen weiterer geplanter Opfer sichergestellt worden. Auf dieser Liste sei auch ihre Adresse vermerkt.

Die falschen Polizisten suggerierten der Frau, ihre Wertsachen seien zu Hause nicht mehr sicher. Durch mehrfache Anrufe erhöhten sie den psychischen Druck auf die Dame, bis diese bereit war, ihr Gold an die vermeintliche Polizei zu übergeben. Am Freitag gegen 18 Uhr erschien ein Mann und übernahm das in einem roten Stoffsäckchen deponierte Gold.

Die Polizei warnt vor der Masche der falschen Polizisten. In der Vergangenheit waren unter ähnlichem Vorwand Täter an Wertsachen gelangt.

Das Opfer beschrieb den Abholer als 25 bis 30 Jahre alten Mann, der zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß ist. Er habe eine schlanke Figur, ein südeuropäisches Äußeres und dunkle, lockige Haare. Bekleidet sei er mit beiger Jacke, schwarzer Hose und schwarzen Schuhen gewesen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.