Kommunalwahl 2016 in Kassel: Spitzenkandidaten von Fasanenhof

+
Modernes Krankenhaus der Maximalversorgung: Im Klinikum Kassel an der Mönchebergstraße im Stadtteil Fasanenhof werden jährlich rund 55 00 Patienten stationär und mehr als 140 000 Patienten ambulant behandelt.

Am 6. März sind Kommunalwahlen. Die Wähler entscheiden nicht nur über die Stadtverordnetenversammlung, sondern wählen auch die Mitglieder für die 23 Ortsbeiräte. Wir stellen die Spitzenkandidaten für die Ortsbeiräte und ihr Programm vor. Hier der Stadtteil Fasanenhof.

Für den Stadtteil Fasanenhof, der insgesamt 8556 Einwohner zählt, treten vier Parteien an. Hier einige ihrer Ziele:

CDU 

• Weniger Verkehr auf der Ihringshäuser Straße.

• Das Gelände des ehemaligen Reitstalls an der Ihringshäuser Straße/ Ecke Ostring soll bebaut werden.

• Das Klinikum Kassel auf dem Möncheberg soll weiter ausgebaut werden.

SPD 

• Der Mühlhäuser Platz (Place de Mulhouse) soll in der nächsten Legislaturperiode erneuert und im Namen der Städtepartnerschaft mit Mulhouse in Frankreich wieder aufblühen.

• Der Umbau der Mönchebergstraße soll vorangetrieben werden und die Bauarbeiten am Nordrand des Klinikgeländes entlang der Eisenschmiede soll begleitet werden.

• Die SPD spricht sich in diesem Zusammenhang für die Verlegung der Haltestelle am Klinikum vor den neuen Haupteingang an der Mönchebergstraße und den Abbau der oberen Haltestelle an der Ecke zur Eisenschmiede aus, um den Stauschwerpunkt dort zu entschärfen.

Grüne 

• In den nächsten fünf Jahren sollen zur Sicherheit im Stadtteil Querungshilfen für Schulkinder, die Jugendarbeit und die Verkehrssicherheit verstärkt werden.

• Zukunftsorientierte Umgestaltung des Mühlhäuser Platzes; Errichten eines neutralen Begegnungscenters-Fasanenhof.

• Eine Tag und Nacht besetzte Polizeistation in der Kaulbachstraße, wie es vor Jahren war.

• Sicherheit im Fasanenhof

• Keine Veränderung des KVG-Linienplanes; Straßenbahnlinien 3 und 7 und Buslinie 27 müssen als Service beibehalten bleiben.

Freie Wähler 

• Mit dem Neubaugebiet „Am Felsenkeller“ stehen wesentliche Fragen der Fassadengestaltung, des Wohnungsgemenges und der Freiraumgestaltung auf der Tagesordnung.

• Die KVG-Liniennetzreform kann so nicht hingenommen werden. Nicht nur Neubaugebiete werden z.B. die Schülerzahl deutlich verändern, sondern auch bisherige Strukturen werden zerstört.

• Unterstützung der freiwilligen Bürgeraktivitäten zur Aufrechterhaltung einer Stadtteil-Bibliothek.

Die Spitzenkandidaten der Parteien für den Ortsbeirat

CDU, Bernhard Bolzmacher 

Seit 1975 lebt Bernhard Bolzmacher im Stadtteil Fasanenhof, wo er sich seit 1980 im Ortsbeirat engagiert. Er wurde 1946 in Gudensberg geboren und erlernte nach dem Hauptschulabschluss den Beruf des Einzelhandelskaufmanns. Er war in verschiedenen Positionen unter anderem als Außendienstmitarbeiter tätig und arbeitete sich zu zum Verkaufsleiter hoch. Bolzmann ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne.

SPD, Peter Carqueville 

Seit fünf Jahren ist Peter Carqueville Ortsvorsteher im Stadtteil Fasanenhof - und damit derzeit der jüngste in diesem Amt in der Stadt. Carqueville, der 1981 in der DDR geboren wurde, lebt inzwischen seit 13 Jahren in Kassel, vor fünf Jahren kandidierte er erstmals für ein kommunalpolitisches Mandat. Carqueville ist verheiratet und arbeitet als Redakteur in einem medizinischen Fachverlag.

Grüne, Horst Anthofer 

Der freischaffende Maler und Journalist wurde 1943 in Villach in Österreich geboren. Er lebt seit 1990 im Kasseler Stadtteil Fasanenhof. Dort engagiert er sich seit 1994 im Bürgerverein Fasanenhof und als Sympathisant der Partei Bündnis 90/ Die Grünen seit 2011 im Ortsbeirat des Stadtteils.

Freie Wähler, Florian Lenz 

Der 37-Jährige Vater eines Sohnes wurde in Gießen geboren und lebt seit 2011 im Stadtteil Fasanenhof. Er absolvierte die Fachhochschulreife im Bereich Sozial-Pädagogik, arbeitete anschließend als Zeitsoldat. Der gelernte Kfz-Mechaniker ist heute im Bergedienst tätig. Der ausgebildete Jugendtrainer im Handball ist auch sonst vielseitig sportlich aktiv, unter anderem in Judo, Leichtathletik und Kickboxen.

Kandidaten für den Ortsbeirat

CDU

Bernhard Bolzmacher, Rentner, Jahrgang 1946; Adam Makris, Student, 1986; Albion Hoxha, Student, 1991; Dennis Säuberlich, Schüler, 1992.

SPD 

Peter Carqueville, Redakteur, 1981; Anni Anacker, Rentnerin, 1936; Norbert Lappöhn, Rentner, 1952; Harald Bachmann, Rentner, 1952; Helmut Priester, Sachbearbeiter, 1955; Jutta Bachmann, Steuerfachangestellte, 1957; Klaus-Dieter Krause, Rentner, 1938; Bahar Yildiz, Mitarbeiterin im SPD-Fraktionsbüro, 1987; John-Patrick Klink, Student, 1991; Josef Kinzel, Rentner, 1940; Isabel Carqueville, Referentin, 1983.

Grüne 

Horst Anthofer, freischaffender Maler, 1943; Sabine Ehlert-Anthofer, Dipl. Sozialpädagogin, 1961; Martina Priester, Apothekenhelferin, 1960; Stefan Roser, Architekt, 1964.

Freie Wähler

Florian Lenz, Kfz-Mechaniker, 1978.

Für den Ortsbeirat Fasanenhof sind neun Mitglieder zu wählen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.