Quote steigt im Juli auf 9,3 Prozent

Zu Ferienbeginn wieder mehr Arbeitslose in Kassel

Kassel. In der Stadt sind vor den Sommerferien wieder mehr Menschen ohne Arbeit. Derzeit sind bei der Agentur für Arbeit 9647 Arbeitslose gemeldet, eine Quote von 9,3 Prozent.

Der Anstieg entspricht dem üblichen Trend vor der Sommerpause, wenn Schulabgänger und ausgelernte Auszubildende auf den Arbeitsmarkt kommen. Laut Michael Schubert, Leiter des Operativen Bereichs der Arbeitsagentur Kassel, wird die Jugendarbeitslosigkeit nach den Ferien wieder sinken, weil sich der Schul-, Ausbildungs- und Studienbeginn entlastend auswirken.

Trotz des saisonal üblichen Anstiegs steht der Arbeitsmarkt in Kassel jedoch insgesamt besser da. Vor einem Jahr waren noch 141 Menschen mehr arbeitslos als derzeit. Schon seit Oktober 2014 geht der Trend bergauf. Das lasse darauf schließen, dass die Menschen, die eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen haben, langfristig in Arbeit gebracht wurden, heißt es vonseiten der Arbeitsagentur.

Sorgen bereitet allerdings die Zahl der arbeitslosen Ausländer. Sie ist in Kassel binnen eines Jahres um 7,2 Prozent auf derzeit 3020 Menschen gestiegen. Damit die Integration in den Arbeitsmarkt gelingt, bietet die Arbeitsagentur laut Schubert neben Sprachkursen eine Vielzahl an unterstützenden Dienstleistungen an - sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber.

Rubriklistenbild: © Kobbe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.