Tatverdächtige sollen arabisches Äußeres haben

Flüchtling wurde bei Überfall verletzt

Kassel. Ein 21-jähriger Asylbewerber aus einer Unterkunft in Gießen ist am Dienstagabend in Kassel von zwei Männern ausgeraubt und mit einem Messer verletzt worden.

Laut Polizeisprecher Matthias Mänz sind der Hintergrund der Tat und der genaue Tatablauf noch unklar und beide Täter nicht bekannt.

Mitarbeiter eines Kasseler Krankenhauses hatten am Mittwochmorgen die Polizei gerufen, da ein Patient, der mit Schnittverletzungen an der Hand in der Nacht operiert worden war, keinerlei Personalien angab. Die Beamten stellten fest, dass es sich bei ihm um einen Asylbewerber aus Gießen handelt.

Die weiteren Ermittlungen hätten ergeben, dass sich der vom Opfer beschriebene Tatort mit großer Wahrscheinlichkeit im Bereich Gießbergstraße/Ecke Mauerstraße in Höhe eines Parkhausausgangs befindet. Der 21-Jährige gab an, am Dienstagabend zwischen 19 und 20 Uhr an dieser Stelle von den zwei mit Messern bewaffneten Männern überfallen und verletzt worden zu sein.

Ein Täter soll 24 bis 28 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß gewesen sein. Er habe eine kräftige, muskulöse Statur und arabisches Äußeres gehabt. Er trug eine blaue Jogginghose und einen blauen Kapuzenpullover. Sein Begleiter soll 30 bis 35 Jahre alt und schlank sein und ein arabisches Äußeres haben.

Hinweise: Tel. 05 61/9100

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.