Kommentar

Wegfall der Teneriffa-Flüge ist ein harter Schlag für den Kassel Airport

+
Kassel Airport

Die Flugverbindung vom Kassel-Airport nach Teneriffa wird gecancelt. HNA-Redakteurin Theresa Ziemann über den harten Schlag.

Erst vor vier Wochen feierte der Kassel-Airport den Erstflug zur kanarischen Insel Teneriffa. Schon jetzt ist klar, dass die Verbindung gestrichen wird. Das ist ein harter Schlag für den Flughafen und wird bei Kritikern weiter Öl ins Feuer gießen.

Der Grund für die Streichung der Strecke ist die geringe Nachfrage. Und das hört man nicht zum ersten Mal. Als der Flughafen gerade eröffnet wurde, mussten die ersten Flüge mangels Interesse gestrichen werden, Verbindungen wurden komplett gecancelt, Flugpläne ausgedünnt und Urlauber mit dem Taxi nach Paderborn gefahren, weil die Reiseveranstalter kurzfristig Flüge absagten.

Der Caldener Flughafen hat den Ruf, unzuverlässig zu sein. Aus diesem Grund buchen noch weniger Urlauber ihre Reisen vom Kasseler Airport aus - die Unsicherheit, dass der Flieger nicht voll wird und deshalb ausfällt, ist bei vielen da. Das Vertrauen bei potenziellen Kunden wieder aufzubauen, wird schwer. Vor allem, weil nur 70 Kilometer entfernt der Flughafen Paderborn ist.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.