Anfangsverdacht der Untreue

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Kassels Airport-Chef Schustereder

Kassel. Die Staatsanwaltschaft Kassel hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Kasseler Flughafen-Chef Ralf Schustereder eingeleitet.

Es bestehe ein Anfangsverdacht der Untreue, so die Staatsanwaltschaft zur HNA. Die Ermittlungen basieren nicht auf der Strafanzeige des Rechtsanwalts Dr. Bernd Stein gegen Schustereder, sondern auf Unterlagen, die der Staatsanwaltschaft von anderer Seite zugeleitet wurden.

Auch bei einem möglichen Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz werde ermittelt, so die Saatsanwaltschaft. Es werde geprüft, ob „mittels unzutreffender Angaben gegenüber der Einreisebehörde“ ein Visum für Schustereders ägyptische Bekannte erlangt worden sei.

Durchsuchung am Arbeitsplatz

Ralf Schustereder

Die Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt zudem inzwischen gegen zwei Männer, von denen einer Mitarbeiter am Kassel Airport ist, wegen Ausspähens von Daten. Das teilte Dr. Götz Wied, Sprecher der Staatsanwaltschaft Kassel, auf Anfrage mit. Bisher war nur bekannt, dass es bei einer Person im Zuge von Ermittlungen eine Durchsuchung gegeben hatte.

„Gegen die Männer besteht der Anfangsverdacht, unberechtigt auf ein E-Mail-Konto des Geschäftsführers der Flughafen GmbH Kassel zugegriffen zu haben“, sagte Wied. Deshalb habe es am vergangenen Dienstag Durchsuchungen gegeben – unter anderem auch am Arbeitsplatz am Kassel Airport.

Eine der Personen wird von Rechtsanwalt Dr. Bernd Stein vertreten. Er zeigte sich verwundert, dass die Staatsanwaltschaft erneut einen Rechner beschlagnahmte, den sie bereits vor Wochen schon einmal mitgenommen hatte. Damals habe die Staatsanwaltschaft darauf nichts Verdächtiges finden können, sagte Stein.

Flughafen schweigt

Zu den inzwischen aufgenommenen Ermittlungen der Kasseler Staatsanwaltschaft gegen Flughafen-Chef Ralf Schustereder wegen Untreue und eines möglichen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz erklärte der Flughafen am Montag: „Wir bitten um Verständnis, dass weder die Flughafen GmbH Kassel noch Herr Schustereder die laufenden Untersuchungen kommentieren werden.“ Der Flughafen hatte bereits wiederholt Vorwürfe dementiert.

Auch das Land Hessen prüft weitere Dokumente, die seit Monaten im Umlauf sind. Es will in zwei Wochen zu einem Ergebnis kommen. Bislang hatte das Land mit Blick auf die Vorwürfe gegen Schustereder stets betont, es habe „keine dienstlichen Verfehlungen“ gegeben.

Lesen Sie auch:

- Strafanzeige gegen Kassels Airport-Chef Schustereder

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.