Probebetrieb insgesamt erfolgreich

Flughafen Kassel-Calden: Tester deckten kleine Mängel auf

Calden. Der Probebetrieb des neuen Flughafens Kassel-Calden ist erfolgreich verlaufen. Alle Anlagen seien getestet worden, sagte Testbetriebsleiter Thomas Uihlein am Donnerstag. Dabei wurden einige Mängel entdeckt.

Lesen Sie auch:

- Zwei Wochen vor Eröffnung: Fluggesellschaft macht Rückzieher

- Neue Flugziele: Von Calden nach Moskau und London?

- Freiwillige testen Flughafen auf Herz und Nieren

7000 Testpassagiere hatten den neuen Airport seit Mitte Januar auf Herz und Nieren geprüft. Dabei entdeckten sie unter anderem, dass die Lautsprecherdurchsagen wegen eines Schaltfehlers nicht auf den Toiletten zu hören waren. Außerdem fiel auf, dass die Kofferauflagen bei den Check-in-Schaltern unterschiedlich schnell liefen. „Die Abweichungen wurden und werden bearbeitet“, versprach Uihlein. Außerdem würden noch mehr Hinweisschilder angebracht.

Der Flughafen soll nun wie vorgesehen am 4. April eröffnet werden.

Fotos: Testbetrieb am Flughafen Kassel Calden

Testbetrieb am Flughafen Kassel Calden

Der Flughafen wird 271 Millionen Euro kosten, zunächst veranschlagt waren 151 Millionen. Kritiker befürchten eine zu geringe Auslastung. Die Grünen bezeichnen Kassel-Calden als Millionengrab. (dpa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.