Altmarkt-Umbau plötzlich gefährdet: 560.000 Euro Förderung fehlen

Kassel. Für die Befürworter des Umbaus der Altmarktkreuzung war es eine Hiobsbotschaft auf den letzten Drücker. Baudezernent Dr. Joachim Lohse (Grüne) musste Montag in der Stadtverordnetenversammlung verkünden, dass die Finanzierung des Vier-Millionen-Euro-Projekts gefährdet ist.

Lesen Sie auch

Altmarktumbau: Demo soll Pläne für neue Fußgängerwege stoppen

Statt der erwarteten gut drei Millionen Euro Förderung bewillige das Land Hessen nur 2,45 Millionen Euro. Das gehe aus einem Schreiben des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen hervor, das am Vormittag eingegangen sei. Noch vor vier Wochen habe es die mündliche Zusage aus dem Verkehrsministerium von Dieter Posch (FDP) gegeben, dass das Bauvorhaben förderfähig sei.

Mehr zum Altmarkt im Regiowiki

Die jetzt vorgenommenen Abstriche seien unüblich und nicht vorhersehbar gewesen, so Lohse. Er kündigte weitere Verhandlungen mit dem Land an. Stadtverordnete von CDU und FDP sahen sich in ihrer Kritik an den Plänen bestätigt. Sollte es bei der Finanzierungslücke bleiben, steht der Altmarkt-Umbau auf der Kippe. Der sollte in den jetzt beginnenden Sommerferien starten.

Eine Großbaustelle im documenta-Sommer werde es nicht geben, sagte Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD). (tos)

Altmarktumbau: Demo soll Pläne für neue Fußgängerwege stoppen

Altmarktumbau: Demo soll Pläne für neue Fußgängerwege stoppen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.