Fahndung nach zwei weiteren Männern

Polizeihund Aick erschnüffelte Kita-Einbrecher

Kassel. Mit so viel Spürsinn hatte der Täter offenbar nicht gerechnet: Ein Polizeihund hat am Montagabend einen 18-Jährigen ausfindig gemacht.

Der wollte vermutlich mit zwei Komplizen in eine Kita im Kasseler Stadtteil Forstfeld einbrechen. „Aick" erschnüffelte den Verdächtigen in einem Kellerabgang eines Wohnhauses unweit des Tatorts.

Eine Zeugin hatte gegen 20.40 Uhr die Polizei alarmiert, weil sie drei Personen mit Taschenlampen auf dem Dach der Kindertagesstätte am Forstbachweg gesehen und dann laute Geräusche aus Richtung der Kita gehört hatte. Sofort eilten mehrere Streifen, darunter ein Diensthundeführer mit seinem Hund „Aick“ zum Tatort geeilt, berichtet Polizeisprecher Matthias Mänz.

Komplizen flüchteten 

An mehreren Fenstern entdeckten die Beamten frische Hebelspuren. Zudem stellten sie ein Tütchen Marihuana sicher, dass die Täter offenbar verloren hatten. Als die drei Täter auf der Dachterrasse die Polizei kommen sahen, flüchteten sie über das Dach, sprangen herunter und rannten in Richtung Heinrich-Steul-Straße davon.

Die Beamten schwärmten zur Fahndung aus. Eine aufmerksame Passantin gab der Streife mit dem Hund ein Zeichen und wies auf ein Grundstuck am Forstbachweg. Dort nahm Aick, ein Malinois (belgische Schäferhund-Art), die Witterung auf. Schnurstracks führte er seinen Hundführer zu einem in Dunkeln liegenden Kellerabgang. Aus dem Versteck meldete sich beim Anblick des Hundes sofort der 18-Jährige und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Zu seinen beiden mutmaßlichen Komplizen und dem Einbruchsversuch machte der junge Mann aus Kassel bisher keine Angaben. Er kam später wieder auf freien Fuß. Die Polizei ermittelt gegen ihn nun wegen versuchten Einbruchs und Drogenbesitzes.

Die Ermittler bitten um Hinweise zu den beiden Mittätern. Beide sollen etwa 20 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein, einer trug einen Kapuzenpullover und eine dreiviertellange brauche Hose.

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.