Irmtraud Stiehl und Lothar Kieburg verkaufen ihr luxuriöses und modern ausgestattetes Wohnmobil Bürstner Viseo i 737 G

Marktplatz: Frei und unabhängig auf vier Rädern

+
Mit Wehmut: Schweren Herzens trennen sich Irmtraud Stiehl und Lothar Kieburg von dem Traumfahrzeug, in dem sie eine schöne aber zu kurze Zeit hatten.

Irmtraud Stiehl und Lothar Kieburg haben sich mit dem Bürstner Viseo i 737 G Wohnmobil einen Traum erfüllt, nur ein Jahr später müssen sie sich aber aus gesundheitlichen Gründen wieder von dem Fahrzeug trennen. Dies fällt nicht leicht.

Der Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit bewog Irmtraud Stiehl und Lothar Kieburg im vergangenen Jahr zum Kauf des vollintegrierten Bürstner Viseo i 737 G Wohnmobils. Das Fahrzeug, im Mai 2014 erstmals zugelassen, erstanden sie aus erster Hand. Und sie steckten noch einmal Geld hinein: „Alles, was man nachrüsten kann, wurde nachgerüstet“, sagt Kieburg und lädt zu einer Besichtigung des mobilen Eigenheims ein, das unter dem Aufbau von Bürstner über Chassis und Dieselmotor mit 130 PS des Fiat Ducato verfügt. Das 3,5 Tonnen schwere Gefährt lässt sich mit einem normalen PKW-Führerschein steuern.

Großzügiger Innenraum

Steigt man die automatischen Trittstufen empor und betritt das Wohnmobil, so wirkt es noch größer als von außen. Auf einem Raum von 7,45 Metern Länge, 2,30 Metern Breite und einer Gesamthöhe von 1,85 Metern steht man inmitten einer kleinen Wohnung. Das Cockpit, mit modernstem Navi- und Multimedia-System ausgestattet, wirkt ebenso geräumig wie imposant. „Man bekommt Respekt, wenn man sich das erste Mal ans Steuer setzt“, schmunzelt Kieburg, ergänzt aber gleich: „Man gewöhnt sich schnell an die Abmessungen.“ Die einstellbare Luftfederung sorgt für ein Fahrgefühl wie im PKW, eine Rückfahrkamera sorgt für sichere Navigation. Der Strom speist sich aus zwei Batterien und einer Solaranlage, ein 120 Liter Wassertank ermöglicht auch mehrtägige Touren ohne eine Lade- oder Auffüllstation und ohne Einbußen beim Komfort.

Bildergalerie

Marktplatz: frei und unabhängig auf vier Rädern

Natürlich ist ein Wohnmobil nichts für den alltäglichen Gebrauch, es dient dazu, spontan und flexibel aus dem Alltag auszubrechen. „Es gibt nichts Schöneres, als Freitag nach der Arbeit die Sachen zu packen und einfach mal rauszukommen“, sind sich Stiehl und Kieburg einig. Und dafür bietet das Bürstner Wohnmobil den perfekten Rahmen. Die komplett ausgestattete Küche lässt keine Wünsche offen, eine moderne Dusche und ein ebensolches WC sorgen für sanitären Luxus. Auf den Betten über der Fahrerkabine und im Heck haben jeweils zwei Personen bequem Platz. Fahrer- und Beifahrersitz lassen sich drehen, wodurch die gemütliche Sitzecke zur kommunikativen Runde erweitert werden kann. Insekten- und Sichtschutz vor allen Fenstern und Dachluken halten unliebsame Besucher und neugierige Blicke fern. Dank Klimaanlage und Standheizung ist man wetterunabhängig. Bei Sonnenschein kann man unter der Markise im Freien sitzen, Tische, Stühle oder ein Grill finden im Gepäckfach Platz, das von beiden Seiten zugänglich und so groß ist, dass man auch ein Motorrad verstauen kann. Fahrradfreunde können bis zu vier Räder auf einer am Heck montierten Halterung transportieren. Bei schlechtem Wetter lädt die automatische Sat-Anlage zum gemütlichen Abend vor dem Flachbildfernseher ein. „Aber wer braucht schon einen Fernseher bei einer solchen Panorama-Frontscheibe“, fragt Stiehl und gerät ins Schwärmen beim Gedanken an die Sonnenuntergänge, die sie dadurch schon betrachten durfte. Bei aller Schwärmerei ist aber auch viel Wehmut dabei, wenn das Paar die Vorzüge des Wohnmobils herausstellen. Eigentlich war das Fahrzeug für die Rente gedacht, aus gesundheitlichen Gründen müssen sie „nun wieder in Hotels gehen“.

Für das Wohnmobil, das gerade einmal 25 000 Kilometer gelaufen ist und gerade erst TÜV erhalten hat, werden 54 500 Euro als Verhandlungsbasis aufgerufen. Dafür erhält man nicht nur ein Top-ausgestattetes Wohnmobil, sondern ein großes Stück Freiheit und Unabhängigkeit.

Von Peer Bergholter

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.