Friedrich-Ebert-Straße: Göttinger Weinhandlung Bremer hat Vineyard abgelöst

Weinprobe in der neuen Bremer-Filiale in Kassel: (von links) Hannah Bremer, Guido Goldmann und Udo Baust vom Weingut Sonnenhof im badischen Vaihingen-Gündelbach, Laura Benderoth, Tobias Kindervatter und Susan Donath-Bideau. Foto: Koch

Kassel. Bereits im Juni hatte die Göttinger Weinhandlung Bremer im Ladengeschäft an der Friedrich-Ebert-Straße 61 „The Vineyard“ abgelöst.

Jetzt wurde nach der hektischen Übernahme die Eröffnung nachgeholt und eine Woche lang gefeiert im neuen Weinfachhandel im Vorderen Westen der Stadt.

Die traditionsreiche, 1786 gegründete Göttinger Weinhandlung Fr. Bremer hat das Ladengeschäft von Dirk Wilhelm übernommen. Der Weinhändler aus Hannover hatte sich nach sieben Jahren im Juni überraschend aus Kassel verabschiedet, weil ihm die Belastung der Leitung von zwei Weingeschäften mit einer 75-Stunden-Woche zu viel wurde.

Philipp Bremer, der die Göttinger Weinhandlung in der siebten Generation führt, hat die Chance genutzt und sich ein neues Standbein in Kassel geschaffen, wo der Fachhändler bereits viele Kunden aus der Gastronomie hat.

„Wir wollten eine Anlaufstelle in Kassel für Veranstaltungen mit diesen Kunden haben“, sagt die Chefin im neuen Weinladen, Susan Donath-Bideau. Und Weinliebhaber freuen sich darüber, dass das Göttinger Unternehmen wie schon der Vorgänger weiterhin Weinseminare in dem schmucken Weinladen mit Bistro anbieten wird.

„Wir haben viel positive Resonanz von Kunden bekommen“, freut sich die Chefin. Im Untergeschoss des Ladens wird jetzt eine Heizung eingebaut, ab November soll es dann auch Veranstaltungen im gemütlichen Weinkeller geben.

Weine aus Frankreich und Deutschland „sind unsere großen Stärken“, sagt Donath-Bideau. Es gebe seit Generationen beste Verbindungen der Göttinger Fachhändler mit Winzern und Weingütern. Weil Bremer auch in der Sternegastronomie unterwegs sei, habe man zudem viele Spitzenweine im Sortiment. Dieses umfasst neben den deutschen und französischen Tropfen auch Weine aus Europa, Nord- sowie Südamerika, Australien, Neuseeland und Südafrika sowie edle Spirituosen aus aller Welt und Feinkostprodukte.

 

Die neue Bremer-Filiale in Kassel ist von 10 Uhr (montags ab 15 Uhr) bis 19 Uhr (samstags bis 14 Uhr) durchgehend geöffnet. Neu ist ein Dämmerschoppen für Weinfreunde jeden Donnerstag von 17 bis 20 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.