Unfall vor Getränkemarkt

Kastenwagen überrollte Fußgänger zwei Mal: Lebensgefahr

Kassel. Ein Fußgänger ist am Montagabend auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes im Stadtteil Forstfeld von einem Kastenwagen überrollt und dabei lebensgefährlich verletzt worden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war der 47-jährige Fußgänger gegen 20.40 Uhr auf dem Parkplatz am Forstbachweg unterwegs. Ein 30-Jähriger aus dem Landkreis Meißen (Sachsen), der am Steuer des 3,5-Tonners saß, hatte den 47-Jährigen beim Rangieren offenbar übersehen. 

Er erfasste den Fußgänger mit der vorderen linken Fahrzeugseite, stieß ihn zu Boden und überrollte ihn beim Vorwärtsfahren. Anschließend, so teilten Zeugen mit, setzte er den Transporter wieder zurück und überfuhr den am Boden liegenden ein zweites Mal.

Erst danach habe der 30-jährige Fahrer des Kastenwagens bemerkt, dass er einen Menschen überrollt habe. Bei der Unfallaufnahme konnten die Beamten klären, dass Alkohol beim Fahrer keine Rolle gespielt habe.

Ein Rettungswagen brachte den Fußgänger mit lebensgefährlichen Verletzungen auf die Intensivstation eines Kasseler Krankenhauses.

Die weiteren Unfallermittlungen haben die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Kassel-Ost übernommen. (use)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.